TV-Markt

Der TV-Markt im Juni 2012

von
Die öffentlich-rechtlichen Sender haben erheblich von der Fußball-Europameisterschaft profitiert, die Marktanteile von ARD und ZDF zogen stark an. Beim jungen Publikum behielt RTL dennoch die Nase vorn. Stark unter die Räder gekommen ist derweil Sat.1.

Wenn Welt- oder Europameisterschaften im Fußball anstehen, können sich die übertragenden Sender meist richtig starker Zuschauerzahlen sicher sein. So war es auch in den vergangenen Wochen, als ARD und ZDF alle Spiele der Euro 2012 aus Polen und der Ukraine zeigten. Die Partien mit deutscher Beteiligung erreichten teilweise mehr als 27 Millionen Zuschauer, ohne Jogis Elf waren es regelmäßig auch mehr als zehn Millionen. Klar, dass für die anderen Sender auf Monatssicht wenig zu holen war. So gab es bei den Privaten durchgängig Verlierer.

Alle Zuschauer (Juni 2012)


ALLE ZUSCHAUER (JUNI)
15,9
11,2
15,5
12,1
10,6
11,9
3,7
4,0
5,3
5,7
8,9
10,5
5,2
6,2
3,5
3,8
Marktanteile in %  |  Juni 2012 gegenüber Mai 2012

Natürlich haben Das Erste und das ZDF die Marktführerschaft im Juni unter sich ausgemacht. Letztendlich lag die ARD mit 15,9 Prozent auf der Pole Position. Im Vergleich zum Mai ist das ein kräftiges Plus von 4,7 Prozentpunkten. Das ZDF legte ebenfalls stark zu und erreichte 15,5 Prozent Marktanteil - einen Monat zuvor wurden noch 11,2 Prozent gemessen. Für die beiden Sender hat sich die Fußball-EM aus Quotensicht also sehr gelohnt.

Weit abgeschlagen folgt auf dem dritten Platz RTL. Für die Kölner ging es um 1,3 Prozentpunkte auf 10,6 Prozent hinab. So schlecht lief es für den Sender seit August 2008 nicht mehr - damals erzielte RTL gegen die Olympischen Spiele bei ARD und ZDF nur 10,5 Prozent. Sat.1 verlor unterdessen 1,6 Prozentpunkte und brachte es auf 8,9 Prozent. Schwestersender ProSieben muss mit einem Minus von einem Prozentpunkt leben und kommt damit nur noch auf 5,2 Prozent.

Besser erging es da schon VOX. Der Sender der RTL-Gruppe hatte nicht so stark unter der EM-Konkurrenz zu leiden. Die Kölner brachten es beim Gesamtpublikum auf 5,3 Prozent Marktanteil und landeten damit erstmals vor ProSieben. Am Ende der Quotentabelle setzte sich RTL II mit 3,7 Prozent vor kabel eins, die nur 3,5 Prozent erreichten. Beide Sender mussten ein kleines Minus hinnehmen.

14- bis 49-Jährige (Juni 2012)


14- BIS 49-JÄHRIGE (JUNI)
11,9
6,6
11,3
6,1
13,6
15,3
5,9
6,4
6,8
7,6
8,5
11,0
9,9
11,4
5,1
5,4
Marktanteile in %  |  Juni 2012 gegenüber Mai 2012

Die Übermacht von Das Erste und ZDF durch die EM wird besonders bei einem Blick auf die Quoten in der jungen Zielgruppe deutlich. Dort, wo beide Sender normalerweise nur etwa sechs Prozent Marktanteil einfahren, lagen sie jetzt fast doppelt so hoch. Das ZDF kam auf Monatssicht jedenfalls auf starke 11,3 Prozent, dies bedeutete ein Plus von 5,2 Prozentpunkten. Für Das Erste ging es um 5,3 Prozentpunkte auf nun 11,9 Prozent nach oben.

Marktführer beim jungen Publikum bleibt aber nach wie vor RTL. Die Kölner erreichten 13,6 Prozent Marktanteil und müssen nach einem ohnehin schon schwachen Mai noch einmal deutlich abgeben. RTL hat es natürlich in die Karten gespielt, dass sich die öffentlich-rechtlichen Sender mit den EM-Übertragungen abwechseln mussten, so nahmen sie sich gegenseitig die Marktanteile weg. Besonders tief bergab ging es allerdings für Sat.1. Der Sender kam nur noch auf 8,5 Prozent. VOX folgte mit 6,8 Prozent, die zu Buche standen. Sat.1 verlor satte 2,5 Prozentpunkte, VOX dagegen nur 0,7.

Vor den beiden Kanälen rangiert noch ProSieben mit 9,9 Prozent, hier lag das Minus bei 1,5 Prozentpunkten. RTL II und kabel eins verloren dagegen nicht so viel wie die etwas größeren Sender und kamen auf 5,9 und 5,1 Prozent Marktanteil. Bei RTL II dürfte man wohl zufrieden sein, weiterhin so deutlich vor dem Konkurrenten aus Unterföhring zu liegen.

Alle Zuschauer (Gesamtes Jahr)


ALLE ZUSCHAUER (GESAMTES JAHR)
12,2
11,8
12,4
12,1
13,3
13,6
3,8
3,8
5,6
5,6
10,1
10,2
6,1
6,2
4,0
4,1
Marktanteile in %  |  Sep 2011 – Jun. 2012 gegenüber Sep. 2011 – Mai 2012

Der starke Juni von ARD und ZDF hat auch Auswirkungen auf die Durchschnittswerte des gesamten Jahres. So legte das ZDF um 0,3 Prozentpunkte auf nun 12,4 Prozent zu. Das Erste überspringt mit 12,2 Prozent die 12-Prozent-Hürde deutlich, nachdem man in den vergangenen Monaten oft darunter lag. RTL hingegen gibt leicht auf 13,3 Prozent ab, liegt aber weiterhin in Front. Derweil kämpft Sat.1 mit der Zweistelligkeit - durch den extrem schwachen Juni steht der Sender derzeit lediglich bei 10,1 Prozent. Zuvor waren es immerhin noch 10,2 Prozent.

Bei ProSieben fällt das Minus mit 0,1 Prozentpunkten nicht so stark aus, der Sender kommt derzeit auf 6,1 Prozent. Völlig unverändert präsentieren sich unterdessen VOX und RTL II, die weiterhin auf einen Jahresmarktanteil von 5,6 bzw. 3,8 Prozent kommen. Leicht bergab ging es für kabel eins. Mit 4,0 Prozent liegt der Kanal aber immerhin noch vor RTL II.

14- bis 49-Jährige (Gesamtes Jahr)


14- BIS 49-JÄHRIGE (GESAMTES JAHR)
6,9
6,3
6,6
6,1
17,3
17,7
5,9
5,9
7,3
7,3
10,4
10,6
11,6
11,8
5,9
6,0
Marktanteile in %  |  Sep 2011 – Jun. 2012 gegenüber Sep. 2011 – Mai 2012

In atemberaubenden Schritten zerfällt der Jahresmarktanteil von RTL in seine Einzelteile. So stehen derzeit nur noch 17,3 Prozent auf der Uhr, vor dem EM-Monat waren es immerhin noch 17,7 Prozent. Ähnlich starke Verluste erleidet ProSieben, die nur noch auf 11,6 Prozent Marktanteil kommen - minus 0,2 Prozentpunkte. Bei Sat.1 ging es von zuvor soliden 10,6 auf nun schwache 10,4 Prozent hinab.

Profitiert haben natürlich einmal mehr Das Erste sowie das ZDF. Erstgenannter Sender legte auf Jahressicht um satte 0,6 Prozentpunkte zu und steht nun bei 6,9 Prozent. Das ZDF kann sogar ein Plus von 0,5 Prozentpunkten verzeichnen, die Mainzer holen damit 6,6 Prozent. Für die beiden Sender war der EM-Monat damit auch ein Befreiungsschlag beim jungen Publikum. RTL II und kabel eins sind inzwischen wieder deutlich auf Distanz und stehen jeweils bei 5,9 Prozent. Völlig unverändert präsentiert sich VOX mit 7,3 Prozent.

Kurz-URL: qmde.de/57637
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDu bist die Show!nächster Artikel«Schlag den Star» mit mäßiger Rückkehr

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung