Einspielergebnisse

Geblitzdingst: «Men in Black» auf Platz eins

von
Will Smith und Co. eroberten sowohl in Amerika als auch in Deutschland die Pole Position.

«The Avengers» waren vier Wochen lang die unumstrittene Nummer eins der amerikanischen Kino-Charts – nun folgte die Wachablösung. Will Smith hat wieder zugeschlagen. Der dritte Teil von «Men in Black» war der meistgesehene Spielfilm in Nordamerika am zurückliegenden Wochenende. 55 Millionen Dollar spielte der Film im Ursprungsland ein – vier Millionen kamen durch Einnahmen in Deutschland obendrauf. Auch in der Bundesrepublik gab es kein Vorbeikommen an den «Men in Black».

Der dritte Teil startete somit stärker als die ersten beiden in den Jahren 1997 und 2002 – allerdings gab es damals noch keinen 3D-Zuschlag, sodass der Vergleich gewaltig hinkt. Weltweit sollen die «Men in Black» 187 Millionen Dollar am ersten Wochenende eingespielt haben, meldet das Produktionsstudio.

Platz zwei ging in dieser Woche dann an «The Avengers», die somit die Marke von 500 Millionen Dollar als Einspielergebnis geknackt haben. «Battleship» rangiert auf Position drei mit 13,6 Millionen US-Dollar am vergangenen Wochenende.

Kurz-URL: qmde.de/56980
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check: Pfingstmontag, 28. Mai 2012nächster ArtikelPhoenix verliert seinen Chef

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Hannah Montana Prequel
Billy Ray Cyrus spricht über eine mögliches Hannah Montana Prequel. Die Fernsehserie "Hannah Montana" gehört zu den erfolgreichsten Disney-Fernsehs... » mehr

Werbung