TV-Markt

Der TV-Markt im November 2011

von
Mit «The Voice» nach oben: Sat.1 erholt sich im November während RTL nicht an die Erfolge im Vorjahr anknüpfen kann.

Der Freiluft-Fan ärgert sich, die Senderchefs freuen sich auf großes Publikum: Die Tage sind kälter geworden und nicht zuletzt durch die Zeitumstellung am Abend auch reichlich finster. Auf dem deutschen Fernsehmarkt gab es einige Quoten-Verwirbelungen mit Gewinnern und Verlierern sowohl auf privater als auch öffentlich-rechtlicher Seite. Die einen rehabilierten sich, die anderen offenbarten ihr Quotenhoch als laues Lüftchen, Abwärtstrends wurden fortgesetzt und Aufwärtstrends ebenso - ein trotz aller jahreszeitlicher Tristesse bunter Monat. Quotenmeter.de hat die Ergebnisse des Monats November.

Alle Zuschauer (November 2011)



Im letzten Jahr ging RTL ab wie eine Rakete, dieses Mal muss man sich verwundert die Augen reiben: Auch im dritten Monat des Fernsehjahres hat der Marktführer an Quote verloren und fällt bei allen Zuschauern von 14,6 Prozent auf 14,3 Prozent. Den zweiten Platz hat sich zum ersten Mal seit dem Juli das ZDF zurückerobert, das genau den gegenteiligen Trend von RTL aufweist: Den zweiten Monat in Folge ging es aufwärts, dieses Mal von 11,7 Prozent auf 11,9 Prozent. Einen solchen Marktanteil hat Das Erste in dieser Saison noch gar nicht erreicht. Im November ging es um zwei Zehntel abwärts auf 11,6 Prozent.

Im Oktober hatte Sat.1 eine böse Pleite erlebt, als der Marktanteil dramatisch einstürzte. Von den 9,9 Prozent hat man sich gut erholt und kam im November auf 10,6 Prozent. Der neue Quotenhit «The Voice» sollte dafür sorgen können, dass es für den Sender auch noch eine Weile länger so gut läuft. Obwohl ProSieben ebenfalls «The Voice» im Programm hat, gab dort der Marktanteil nach. Der Münchener Sender kam nach 6,8 Prozent im Oktober nur noch auf 6,5 Prozent.

Den sechsten Platz bei den Zuschauern ab drei Jahren sicherte sich VOX mit 5,6 Prozent Marktanteil bei einem Plus von 0,1 Prozentpunkten. kabel eins musste massiv abgeben, verlor vier Zehntel und landete bei 4,0 Prozent – immer noch ein gutes Plus gegenüber dem Vorjahresmonat sowie Konkurrent RTL II, das stabil war, mit 3,7 Prozent Marktanteil aber dennoch klarer Letzter unter den großen Sendern.

14- bis 49-Jährige (November 2011)



Vor einem Jahr noch kratzte RTL an der 20-Prozent-Schallmauer, die im Januar schließlich durchbrochen wurde, dieses Mal ist man deutlich davon entfernt. 18,3 Prozent Marktanteil wurden im November erzielt, 0,4 Prozentpunkte weniger als im Vormonat. Zur Marktführung reichte das natürlich allemal. ProSieben musste auch in der umworbenen Zielgruppe abgeben und fiel um 0,6 Prozentpunkte auf 12,0 Prozent. Den stärksten Anstieg hatte Schwestersender Sat.1 zu verzeichnen. Um 0,9 Prozentpunkte ging es nach oben auf 10,9 Prozent, fast wie ein Jahr zuvor.

Den vierten Platz belegte standesgemäß VOX, das leicht zulegen konnte. Nach 7,0 Prozent im Oktober wurden im November 7,2 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen verzeichnet. Dahinter folgte das ZDF, das mit dem Ersten und kabel eins an gleich zwei Konkurrenten vorbeiziehen konnte. 0,4 Prozentpunkte konnten die Mainzer zulegen und schlossen mit 6,4 Prozent ab. Das Erste konnte seinen Marktanteil von 6,2 Prozent halten.

Mit einem Verlust von 0,4 Prozentpunkten musste kabel eins beide großen öffentlich-rechtlichen Sender passieren lassen und platzierte sich haarscharf hinter dem Ersten mit 6,1 Prozent Marktanteil. RTL II schafft es dagegen immer noch nicht, endlich wieder Anschluss an die übrigen Sender zu finden. Immerhin blieb der Marktanteil mit 5,6 Prozent stabil, aber mit solchen Werten ist selbst ein schwaches kabel eins nicht zu schlagen.

Alle Zuschauer (Fernsehjahr)



Auch wenn es derzeit schwächer läuft als im Vorjahreszeitraum: Im Vergleich mit der gesamten Saison 2010/11 liegt RTL noch knapp im positiven Bereich. 14,6 Prozent wurden im aktuellen Fernsehjahr bislang erreicht, das letzte schlossen die Kölner mit 14,5 Prozent ab. Mit jeweils 11,7 Prozent folgen beide öffentlich-rechtlichen Sender in ihrer alljährlichen Herbstdepression, denn im Vorjahr lief es für Das Erste mit 12,6 Prozent und auch das ZDF mit 12,2 Prozent deutlich besser. Die anstehende Wintersaison dürfte diesen Eindruck relativieren.

Sat.1 und ProSieben dürfen positiv gestimmt sein. Ersterer Sender liegt drei Zehntel über dem Ergebnis der letzten Saison und kommt derzeit auch 10,4 Prozent Marktanteil - das schlechte Oktober-Resultat war offenbar ein Ausrutscher. ProSieben kann bislang sogar auf einen Zuwachs von vier Zehnteln verweisen und kommt auf 6,6 Prozent. Bei VOX ist mit 5,6 Prozent derzeit keine Veränderung messbar, kabel eins kann stark von 3,8 Prozent auf 4,2 Prozent zulegen und RTL II ist trotz eines Plus von einem Zehntel mit 3,7 Prozent Marktanteil abgeschlagen Letzter.

14- bis 49-Jährige (Fernsehjahr)



Da wartet Arbeit auf RTL und «Ich bin ein Star ...». Derzeit liegt der Sender mit 18,7 Prozent in den ersten drei Monaten der Saison noch klar unter dem Ergebnis des letzten Jahres von 19,2 Prozent. Ganz anders sieht es bei ProSieben aus. Obwohl der November der schwächste Monat der Saison war, steht derzeit ein Schnitt von 12,3 Prozent - in der letzten Saison reichte es nur für 11,5 Prozent. Sat.1 ist nahezu stabil und ist mit 10,6 Prozent nur einen Zehntel im Minus.

Als einziger Gewinner im hinteren Feld hat sich kabel eins herauskristallisiert, das von 6,0 Prozent auf 6,3 Prozent zulegen konnte. Das ZDF hält derzeit immerhin seinen Marktanteil von 6,1 Prozent bei den jungen Zuschauern und dürfte ihn demnächst ausbauen können. Die weiteren Sender müssen im Moment alle mit Verlusten leben. RTL II mit 5,5 Prozent und einem Minus von 0,1 Punkten, VOX mit 7,2 Prozent und minus 0,4 Punkten sowie Das Erste, das mit 6,1 Prozent sogar einen halben Prozentpunkt hinter dem Vorjahr liegt, müssen sich im Verlauf des Fernsehjahres noch steigern, um zumindest nicht auf der Verliererseite zu landen.

Kurz-URL: qmde.de/53557
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDer Super Bowl bald in Sat.1?nächster ArtikelXL-Schuldenberatung findet Anklang

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Catherine the Great»

Die Historien-Miniserie «Catherine the Great» mit Helen Mirren in der Hauptrolle ist endlich für's Heimkino erhältlich. Wir verlosen mehrere Blu-ray-Sets! » mehr


Surftipps

Brad Paisley gibt 2020 zwei Konzerte in Deutschland
Brad Paisley kehrt im Juli 2020 für zwei Konzerte zurück nach Deutschland. Brad Paisley ist einer der tatsächlichen Superstars der Country Music. U... » mehr

Werbung