Rob Vegas

Soap-Star Berlusconi?

von
Rob Vegas vermisst jetzt schon ein wenig Silvio Berlusconi.

Der Pate geht. Silvio Berlusconi musste seinen Tisch räumen und der mediale Jubel ist nicht nur in Italien zu spüren. Sieht man aber die Nachrichten nicht nur als bloße Quelle der Information, so haben wir auch eine spannende Rolle in diesem Zirkus verloren.

Silvio hat uns regelmäßig auf dem politischen Parkett mit schlüpfrigen Geschichten versorgt. Ein Garant für einen Gag über Sex und Politik. Eine Reizfigur wie Putin, Gaddafi und Co. Mit Gaddafi ist vor kurzem erst einer der letzten Schurken abgetreten. Wer bleibt da noch? Der irren Diktatoren aus Teheran und Nordkorea. Wobei ich mich schon lange frage warum eigentlich jeder Diktator von der BILD immer gleich als "irre" tituliert wird?

Wer bleibt da noch übrig? Putin mit Schrotflinte auf Bärenjagd? Der wird auch irgendwann abtreten. Wobei das noch ein wenig dauern kann. Nur wer bleibt uns dann noch? Von der Leyen? Merkel? Sarkozy? Letzterer bekommt neuerdings Teddys von Angela geschenkt und scheint schon fast gezähmt. Da kann man nun auch keine Wutausbrüche erwarten. Was tun wir nur in einer Nachrichtenwelt ohne Schurken? Ohne die BadBoys der Weltpolitik?

Haben Sie schon einmal versucht einen Witz über Markus Lanz zu machen? Das ist wahrlich hohe Kunst und ich würde mich bei einem waschechten Schenkelklopfer glatt vor Ihnen verneigen. Nur liegen diese Leute im Trend. Wie soll man sich also über einen David McAllister lustig machen? Jelzin griff wenigstens gern zum Alkohol. Heute rauchen und trinken die Brüder nicht mal mehr. Wer soll denn in Zukunft für die Sexskandale sorgen? Da kann man bestenfalls noch auf amerikanische Politiker vertrauen.

In der Politik findet man bisweilen auch nur Menschen. Über sie berichtet man. Natürlich auch über Themen. Dennoch bleibt es in der Gemeinde an Politikern auch oft nur eine Soap mit realen Auswirkungen auf unseren Alltag. Merkel hat Zwist mit Sarkozy. Putin ist bei Silvio eingeladen. Silvio macht sich lustig über Merkel. Hier entstehen die schönen Geschichten und Anekdoten. Darüber lässt es sich herrlich streiten. Damit können Humoristen ihren Lohn verdienen.

Geben wir die Hoffnung nicht auf. Vielleicht fängt Wulff ja noch mit dem Alkohol an? Oder David McAllister eine Affäre mit seiner Sekretärin? Guido knüpft an alte Erfolge an und tritt wieder in die großen Fettnäpfchen?

Irgendwo werden wir Dich vermissen, Silvio.

Kurz-URL: qmde.de/53191
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel17 Fragen an Johann Lafernächster ArtikelPopcorn und Rollenwechsel: Unwort „Fanboy“

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung