TV-News

BR behält «Fastnacht in Franken»

von
Das Erste hat inzwischen starkes Interesse an der TV-Sendung aus Unterfranken. Aber auch 2012 wird die Sendung weiter im Dritten laufen.

Am 10. Februar 2012 lässt das Bayerische Fernsehen bereits die 25. Auflage von «Fastnacht in Franken»  aufzeichnen, die in Sachen Quoten nur hinter den Hauptabendprogrammen von Das Erste, ZDF und RTL liegen wird. Bislang waren die Ergebnisse immer sehr gut: Im Jahr 2010 wurde eine Reichweite von 3,95 Millionen Zuschauern eingefahren, sodass ein Marktanteil von 13,0 Prozent generiert wurde.

Inzwischen möchte auch Das Erste etwas am Erfolg teilhaben und bemühte sich um die Rechte der Fernsehausstrahlung, doch der Bayerische Rundfunk winkte ab. „Die ARD hätte die Sendung schon gerne“, sagte Martin Wagner, Studioleiter Franken, der Zeitung Main-Post, „«Fastnacht in Franken» steht auf der Roten Liste der geschützten Sendungen.“

Wie die Verantwortlichen aus Unterfranken erklärten, habe man um die Originalität des Formates gefürchtet. Bislang treten Narren wie Oliver Tissot und Michl Müller auf, die in der Region bekannt sind. Mit dem Wechsel zum Vollprogramm wollte man nicht das Risiko eingehen, dass die Karnevalssendung inhaltlich umgebaut wird. Doch im kommenden Jahr schielt man bereits auf die Quote: Innerhalb dieser Sendung wird der Gewinner der Castingshow «Franken sucht den Supernarr»  auftreten. Bereits im Vorfeld werden diverse Sendungen das Programm des Bayerischen Fernsehens schmücken.

Zwar wurde vom Präsident des Fastnacht-Verbands Franken (FVF) eine Verlegung in die Hauptsendezeit erwägt, aber die Übertragung aus Veitshöchheim bleibt auf dem regulären 19.00 Uhr-Slot. Besonders interessant dürfte es für die Ausrichter sein, wenn Das Erste die Übertragung am Vorabend startet. Dann könnte der Fastnacht-Verband Franken einen Teil der großen Werbeeinnahmen abhaben. Die öffentlich-rechtlichen Mühlen mahlen zwar langsam, aber sie mahlen: Wenn sich Das Erste-Programmdirekter Volker Herres ein Ziel setzt, wird dieses auch langfristig umgesetzt. Eine Verlegung ins Hauptprogramm mag zwar zunächst vom Tisch sein, könnte aber bereits 2013 Realität werden.

Neben der Live-Sendung vom 10. Februar 2012 überträgt die Fernsehstation BFS noch weitere närrische Formate. Im Vorfeld zeigt man das Special «25 Jahre Fastnacht in Franken», das am 4. Februar 2012 um 20.15 Uhr ausgestrahlt wird. Am 13. Januar 2012 gibt es bereits «Die Närrische Weinprobe»  um 19.45 Uhr und die Kinder dürfen mit «Wehe wenn wir losgelassen» am 19. Februar um 14.15 Uhr ihr Talent vorzeigen.

Kurz-URL: qmde.de/53145
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «Die strengsten Eltern der Welt»nächster ArtikelRoss Antony kümmert sich um Kindergärten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Verlosung: «Green Book»

Zum Heimkinostart des Oscar-Abräumers «Green Book – Eine besondere Freundschaft» verlosen wir tolle Preise. » mehr


Werbung

Surftipps

Fabian Harloff: Landliebe und Country Music statt Stress in der Großstadt
Fabian Harloff spricht mit CountryMusicNews.de über sein erstes Country-Album. Keine Lust mehr auf den Stress in der Großstadt? Schauspieler Fabian... » mehr

Werbung