Primetime-Check

Sonntag, 9. Oktober 2011

von
Wie schnitten die Sat.1-Krimis ab? Wer gewann die Primetime und wo landete «The Closer»?

Der Sonntagabend lag in öffentlich-rechtlicher Hand: Platz eins der Primetime-Charts geht mit großem Abstand an den «Tatort», der sowohl bei allen als auch in der Zielgruppe die Nase vorne hatte. „Das erste Opfer“ begeisterte ab 20.15 Uhr durchschnittlich 9,57 Millionen Menschen ab drei Jahren, 26,7 Prozent waren die Folge. 2,76 Millionen Menschen zwischen 14 und 49 Jahren verfolgten die Produktion, keine andere Primetime-Sendung hätte ähnlich viele junge Zuseher. 18,4 Prozent Marktanteil sind ein starkes Ergebnis. Den Talk von Günther Jauch sahen ab 21.45 Uhr übrigens noch 5,01 Millionen – ebenfalls ein guter Wert. Das ZDF setzte ab 20.15 Uhr auf die Zeitsprung-Produktion «Beate Uhse – Das Recht auf Liebe»: 5,26 Millionen Menschen schalteten ein. Erwähnenswert sind hier vor allem die Quoten bei den 14- bis 49-Jährigen: Die waren mit 10,6 Prozent nämlich höher als an normalen ZDF-Sonntagabenden.

Ein Spielfilmduell lieferten sich RTL und ProSieben: RTL setzte auf «Fame», fiel damit aber ziemlich auf die Nase. Mit nur 6,7 Prozent Marktanteil bei allen und ebenfalls schwachen 11,9 Prozent in der Zielgruppe lief es für den Film nicht gut. Insgesamt schalteten 2,28 Millionen Menschen ein. Da hatte es ProSieben schon besser. Der Münchner Privatsender setzte zur besten Sendezeit auf «Fantastic Four»: 15,5 Prozent Marktanteil waren die Folge, 2,82 Millionen Menschen ab drei Jahren waren dabei. Ab 22.30 Uhr lief dann noch «Bangkok Dangerous», der insgesamt gar auf starke 10,2 Prozent Marktanteil kam. Zu späterer Stunde interessierten sich 1,65 Millionen Menschen für den Film; 17,3 Prozent Marktanteil wurden in der Zielgruppe gemessen.

RTL II sendete ab 23.00 Uhr eine weitere Wiederholung der Krimiserie «The Closer», die mit 4,4 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen kein Erfolg war. Dabei lief es zuvor für den Spielfilm «Jagd auf roter Oktober» gar nicht einmal so schlecht: 1,36 Millionen sahen insgesamt zu, bei den Umworbenen lag man mit 6,1 Prozent sogar über dem Senderschnitt. Gut schlugen sich übrigens auch die Sat.1-Krimis in der Primetime. «Navy CIS» holte ab 20.15 Uhr 13,5 Prozent der Umworbenen, «The Mentalist» kam mit einer Erstausstrahlung auf 14,6 Prozent und die Profiler-Serie «Criminal Minds» ergatterte gar 15,4 Prozent.

VOX hingegen tat sich schwer: «Das perfekte Promi Dinner» wusste an diesem Wochenende nicht zu überzeugen. Die 150-minütige Sendung kam bei den 14- bis 49-Jährigen nicht über 5,6 Prozent Marktanteil hinaus, 1,43 Millionen Menschen ab drei Jahren schalteten ein. «Prominent» verbesserte sich im Anschluss ab 22.45 Uhr aber auf ordentliche acht Prozent in der Zielgruppe. Bei kabel eins erreichte ein «Two and a Half Men»-Doppelpack zur besten Sendezeit 6,2 und 6,6 Prozent Marktanteil.

Mehr zum Thema... Tatort The Closer
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/52533
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelVeras Schwiegersöhne punkten, «Fame» nichtnächster ArtikelWille soll neue MDR-Intendantin werden

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung