US-Fernsehen

FOX setzt «Breaking In» doch fort

von  |  Quelle: tvbythenumbers
Von Adam F. Goldberg konnte sich der Sender so auch ein zweites Projekt sichern, um das auch die anderen vier großen Sender buhlten.

Erneut springt die Comedy-Serie «Breaking In»  dem Serientod von der Schippe. Eigentlich war sie im Frühsommer wegen niedriger Quoten abgesetzt worden, doch schon während der Upfronts wurde klar, dass in diesem Fall das letzte Wort nicht gesprochen ist. Vorverträge mit den Darstellern, die vor einigen Wochen geschlossen wurden, waren ein weiteres Anzeichen dafür, dass es womöglich doch weitergehen würde.

Jetzt ist fix: FOX wird eine weitere Staffel mit 13 Episoden drehen lassen. Christian Slater, Bret Harrison, Trevor Moore und auch Odette Annable (die in «House» eine neue Hauptdarstellerin sein wird) sollen allesamt wieder mit von der Partie sein. «Breaking In» wird von Sony Pictures hergestellt.

Serienschöpfer Adam F. Goldberg griff möglicherweise bei den Verhandlungen zu einem Trick. Er entwickelte jüngst eine neue noch namenlose Serie, an der alle vier großen US-Networks großes Interesse zeigten. Die Verlängerung von «Breaking In»  spielt FOX nun auch die neue Serie von ihm in die Hände. Erzählt werden soll darin Goldbergs Jugend in den 80ern. Zunächst wurde ein Drehbuch bestellt.

Mehr zum Thema... Kino Breaking In House
Kurz-URL: qmde.de/51631
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Aktenzeichen XY…ungelöst» gewinnt junge Zuschauer hinzu nächster ArtikelErfolgreicher Serienabend bei VOX

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Verlosung: «Green Book»

Zum Heimkinostart des Oscar-Abräumers «Green Book – Eine besondere Freundschaft» verlosen wir tolle Preise. » mehr


Werbung

Surftipps

Hamburger Konzert von Chase Rice verlegt
Das Chase Rice Konzert in Hamburg muss verlegt werden. Nach seiner erfolgreichen Teilnahme an der Country2Country-Tournee in Großbritannien und Irl... » mehr

Werbung