Die Quotenmeter-Magazin-Rubrik wird präsentiert von
Schwerpunkt

Ferien mit dem Fernseher: TV-Highlights zur Mittagszeit

von
Von ProSieben über VOX bis hin zu VIVA: Quotenmeter.de verrät Ihnen, wo man in den Sommerferien gutes Programm findet. Zwischen 8 und 16 Uhr laufen nämlich eine Hand voll hochwertige und durchaus empfehlenswerte Sendungen.

Schüler und Studenten dürfen sich in diesen Tagen freuen. Die alljährlichen Sommerferien sind nämlich da. Heißt für sechs Wochen lang: Urlaub, Spaß & Sonne. Zugegeben: Letztere ließ sich in den zurückliegenden Tagen nur sehr selten blicken, doch wenn schon das Wetter nicht mitspielt, warum dann nicht einfach der gute, alte Fernseher? Zwar befinden wir uns gerade inmitten dem berühmt-berüchtigten Sommerloch, doch zwischen all den unzähligen Wiederholungen und Billig-Produktionen finden sich tatsächlich noch wahre TV-Perlen. Quotenmeter.de hat zwischen 8 und 16 Uhr eine handvoll hochwertige Sendungen ausfindig machen können, die sich sowohl Schüler als auch Studenten oder schlicht qualitätsbewusste Zuschauer in der Ferienzeit getrost anschauen können.

Für Frühaufsteher bietet VOX ein gutes Programm an. Bei den Kölnern läuft montags bis freitags um 8.35 Uhr die australische Familienserie «Die Chaosfamilie». Hier ist entsprechend dem Serien-Titel das Chaos vorprogrammiert. Die erste Staffel hat VOX noch im Nachmittagsprogramm gezeigt – allerdings blieb der erhoffte Quoten-Erfolg aus, im Schnitt waren gerade einmal 3,2 Prozent Marktanteil drin.

Deswegen fackelte der Kölner Privatsender nicht lange und verbannte die zweite Staffel der Serie ins Morgenprogramm, wo dann jetzt insgesamt 22 Episoden ihre Free-TV-Premiere feiern werden. Zwischenzeitlich waren diese Folgen aber schon einmal im Pay-TV bei Passion zu sehen. Die dritte Staffel schließt übrigens direkt an die zweite an (Start: 5.9.11), diese ist dann sogar in deutscher Erstausstrahlung zu sehen.

Knapp zwei Stunden später, um 10.25 Uhr, bekommen Serien-Fans dann auch schon das nächste Highlight präsentiert. Auf diesem Sendeplatz strahlt ProSieben aktuell die dritte Staffel der Science-Fiction-Serie «EUReKA» (Foto) aus. Aufgrund des US-Autorenstreiks in den Jahren 2007 und 2008 kommt diese gerade einmal auf 18 Episoden, doch das schadet der Qualität der Serie freilich nicht. Sheriff Jack Carter erlebt auch in der dritten Staffel allerlei kuriose Dinge.

ZDFneo ist ebenfalls eine gute Anlaufstation in der Mittagszeit. Zunächst strahlt der Digitalsender um 11.35 Uhr die Kult-Serie «Raumschiff Enterprise» aus. Danach folgt um 12.20 Uhr die Eigenproduktion «iss oder quizz», in der ein Restaurant-Besuch schnell einmal zum Alptraum werden kann. Das Versteckte-Kamera-Format ist quotentechnisch zwar noch nicht wirklich eingeschlagen, die erste Staffel holte durchschnittlich 0,3 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe, doch Kritiker fanden stets lobende Worte für die Sendung mit Senna Guemmour und Lutz van der Horst. Eine zweite Staffel mit 30 neuen Ausgaben ist daher schon längst geordert worden, sie soll aller Wahrscheinlichkeit nach im September dieses Jahres on Air gehen.

Wer eher auf Sitcoms steht, ist bei kabel eins gut aufgehoben. Der Münchner Privatsender zeigt seit dem 1. August «Alf» (Foto), voraussichtlich alle 102 Episoden sollen auf den 13 Uhr-Sendeplatz ausgestrahlt werden. Aus Quotensicht legte Familie Tanner einen ordentlichen Start hin, immerhin wurden 5,7 mit der ersten bzw. 6,8 Prozent Marktanteil mit der zweiten Folge in der Zielgruppe gemessen. Aber auch die anderen Formate wissen häufig sowohl quotentechnisch als auch inhaltlich zu überzeugen. So kann man sich auch ohne Bedenken die weiteren Sitcoms des Mittagsprogramms ansehen. Zur ungefähr selben Uhrzeit zeigt Tele 5 übrigens die Superhelden-Serie «Smallville».

Für die jugendlichen Zuschauer hat der BR ein Highlight im Programm. Dort flimmert immer um 14 Uhr die erste Staffel von «dasbloghaus.tv» über die Bildschirme, einer Kinderserie des Ki.Ka, die das Internet mit dem Fernsehen verknüpft und eigentlich wie eine typische Jugendserie aufgebaut ist. Nur eben mit dem kleinen, aber feinen Unterschied, dass sie sich verstärkt auf das Netz-Leben der Protagonisten konzentriert. Zum kurzweiligen Zeitvertreib ist das Format sicherlich geeignet, doch wer sich dafür zu alt fühlt und eher kulturbegeistert ist, kann zur Not auf arte umschalten. Der deutsch-französische Kanal zeigt auf dem gleichen Slot ausgewählte Dokumentationen, von dem 8. bis 10. August beispielsweise läuft «Am Mississippi», ab dem 11. August setzt man dann auf die siebenteilige Reihe «Flüsse der Welt».

Musik-Freunde können um 15 Uhr bei VIVA vorbei schauen, wo um diese Uhrzeit ausnahmsweise mal Musikclips pur laufen, also ohne die üblichen SMS-Banner, die am unterem Teil des Bildschirms meist dazu aufrufen, nach seinem Traumpartner oder ähnliches zu fragen. In den «VIVA Sounds» steht dabei immer wieder ein bestimmtes Thema im Mittelpunkt, z.B. "Gute Laune Hits" oder "Nummer 1 Hits". Der Spaß dauert allerdings nur 25 Minuten, doch anschließend läuft mit dem Seth MacFarlane-Cartoon «Family Guy» (Foto) ein weiteres, empfehlenswertes Format.

Man sieht also: Man kann auch im Mittagsprogramm durchaus gut Fernsehen gucken – man muss dieses Programmumfeld nur aus einem anderen Blickwinkel betrachten. Natürlich läuft auf den öffentlich-rechtlichen Sendern zu nahezu jeder Tageszeit qualitativ hochwertigeres Programm als bei den Privaten, doch wer genauer hinsieht, der stößt auch schnell bei den Privatsendern auf hochwertige Produktionen. Und die können selbst bei schlechtem Wetter für gute Laune sorgen. Quotenmeter.de wünscht noch schöne Ferien und reichlich Erholung. Vielleicht dann ausnahmsweise auch mal vom alltäglichen „Fernseh-Wahnsinn“?!

Kurz-URL: qmde.de/51160
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelTV und so: Facebook TVnächster Artikel«Royal Pains» zum Finale schwach

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Hamburger Konzert von Chase Rice verlegt
Das Chase Rice Konzert in Hamburg muss verlegt werden. Nach seiner erfolgreichen Teilnahme an der Country2Country-Tournee in Großbritannien und Irl... » mehr

Werbung