Vermischtes

Kerner bedauert Champions League-Verlust

von
Jedoch würde auch ohne Live-Fußball in Sat.1 viel Arbeit auf ihn warten, sagte der Sat.1-Moderator in einem Interview mit der Münchner „tz“.

Zu Sat.1 war Johannes B. Kerner unter anderem auch deshalb gekommen, um die einstige Kultmarke «ran»  wieder zu beleben. Der Münchner Privatsender hatte sich mit Fußballrechten eingedeckt, für drei Jahre kaufte man die Übertragungsrechte an Champions- und Europa League. Ab Sommer 2012 läuft die Königsklasse nun im ZDF, Sat.1 steht leer da, will sich eigenen Äußerungen zufolge aber um anderen Spitzenfußball bemühen. Und was sagt Kerner dazu? Der erklärte in einem Interview mit der Münchner „tz“, dass er es natürlich lieber gesehen hätte, wenn Sat.1 die Rechte behalten hätte.

Der TV-Journalist gibt sich aber dennoch gelassen. „Ich habe so viel erlebt als Sportreporter und Moderator - Europameisterschaften, Weltmeisterschaften, Olympische Spiele, Länderspiele, Bundesliga, Champions League - da bin ich reich gesegnet“.

Erneut sprach Kerner auch über ein für ihn eher unliebsames Thema: Die Quoten seines Sat.1-Magazins. In der zurückliegenden Woche holte er fast 13 Prozent und somit sehr gute Werte. Erstmals seit Langem kam er sogar auf bessere Zahlen als der zuvor ausgestrahlte Spielfilm. „Das war nach langer Zeit mal wieder ein schöner Erfolg“, so Kerner zur „tz“.

Kurz-URL: qmde.de/49147
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelARD-Boxvertrag steht zur Diskussionnächster Artikelarte zeigt «Xanadu» ab Ende April

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Morgan Evans feiert Deutschland-Live-Debüt im Herbst
Morgan Evans kommt im September nach Berlin. Zurzeit tourt Morgan Evans noch mit Dan & Shay durch die USA, jetzt hat der australische Newcomer sein... » mehr

Werbung