US-Quoten

«Cougar Town» meldet sich schwach zurück

von
Die halbstündige Serie konnte im Anschluss an «Dancing with the Stars» nicht punkten. «Mike & Molly» schlug sich ohne die Unterstützung von Charlie Sheen gut.

Bei ABC wurde am Montagabend wieder eineinhalb Stunden getanzt: Von 20 bis 21.30 Uhr war «Dancing with the Stars» einmal mehr mit 19,61 Millionen Zuschauern das erfolgreichste Programm in den USA. Elf Prozent Marktanteil beim jungen Publikum zwischen 18 und 49 Jahren bedeuteten ebenfalls die Marktführerschaft, auch wenn die Show gegenüber der Vorwoche leicht verlor. Schwach präsentierte sich allerdings im Anschluss die Rückkehr der Comedy «Cougar Town» (Foto): 8,49 Millionen und sechs Prozent schalteten ein, womit besonders beim jungen Publikum einige Zuschauer gegenüber der letzten neuen Episode Anfang Februar verloren gingen. «20/20» kam um 22.00 Uhr noch auf schwache vier Prozent bei insgesamt 7,66 Millionen Zuschauern.

CBS zeigte um 20.00 Uhr «How I Met Your Mother»; die Quoten lagen mit acht Prozent in der Zielgruppe sowie insgesamt 6,38 Millionen Zuschauern im grünen Bereich. Deutlich schwächer präsentiert sich «Mad Love» um 20.30 Uhr mit nur 5,60 Millionen Zuschauern und fünf Prozent. Denselben Marktanteil erreichte anschließend eine Wiederholung von «Two and a Half Men» bei 7,34 Millionen Zuschauern. Um 21.30 Uhr konnte «Mike & Molly» ohne die sonstigen Top-Quoten von Charlie Sheen zwar nur mäßige Werte erreichen, aber immerhin baute man die Zuschauerzahlen sogar gegenüber der «Men»-Wiederholung aus: 9,47 Millionen und sechs Prozent waren dabei. Den Abschluss bildete bei CBS um 22.00 Uhr «Hawaii Five-0» mit guten sieben Prozent Marktanteil und 10,90 Millionen Zuschauern.

Bei FOX holte zunächst «House» üblich gute Zahlen von neun Prozent Marktanteil beim jungen Publikum. Insgesamt schalteten 8,64 Millionen die Episode ein. «The Chicago Code» bleibt anschließend aber mit nur fünf Prozent und 6,43 Millionen Zuschauern ein Flop.

NBC schnitt an diesem Montagabend besonders schlecht ab. Zunächst erreichte «Chuck» (Foto) das alte Quoten-Allzeittief von nur vier Prozent Marktanteil und 4,20 Millionen Zuschauern. Noch schwächer läuft es für «The Event» um 21.00 Uhr mit nur 3,75 Millionen Zuschauern und ebenfalls vier Prozent Marktanteil bei den Werberelevanten. «Law & Order: Los Angeles» interessierte eine Stunde später gar nur noch drei Prozent der Jüngeren und insgesamt 4,91 Millionen US-Bürger. Das kleine Network The CW brachte «90210» und «Gossip Girl» nach einer Pause mit neuen Episoden zurück. Beide Programme erreichten beim jungen Publikum zwei Prozent Marktanteil sowie insgesamt 1,72 und 1,47 Millionen Zuschauer. Damit konnten sie gegenüber den letzten neuen Folgen zulegen.

Kurz-URL: qmde.de/49132
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelHBO schickt «Game of Thrones» in die zweite Rundenächster ArtikelARD: Günther Jauch talkt in Berlin-Schöneberg

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Maren Morris erstmals live in Deutschland
Die Grammy preisgekrönte Singer-Songwriterin Maren Morris im Mai 2019 live in Deutschland. Maren Morris ist die Stimme des Zedd/Grey-Welthits "The ... » mehr

Werbung