Die Quotenmeter-Magazin-Rubrik wird präsentiert von
17 Fragen

17 Fragen an Philipp Isterewicz

von
Der 19-jährige Radiomoderator ist derzeit bei Rock Antenne zu hören, beim Medium arbeitet er bereits seit acht Jahren.

Welches Instrument wollten Sie immer beherrschen?
Mich fasziniert bis heute die Gitarre. Allerdings kann ich eine Gitarre lediglich nur in Händen halten – zum Rockstar reicht es noch nicht...

Was haben sie vor zehn Jahren gemacht?
Vor zehn Jahren lernte ich noch in der Grundschule lesen, schreiben, rechnen. Bisher fiel mir gar nicht auf, dass das so frisch ist... Übrigens wollte ich zu dem Zeitpunkt noch F1-Fahrer werden – das merken auch heute meine Beifahrer (lacht)

Wo sehen Sie sich in einem Jahrzehnt?
Jeder hat seine Ziele und kleinen Träume, die er verwirklichen möchte. Bis vor ein paar Jahren war es mein Traum bei Rock Antenne moderieren zu dürfen. Jetzt lebe ich diesen Traum und genieße jeden Tag Teil des erfolgreichen Radiosenders zu sein. In zehn Jahren würde ich zudem gern Fernsehluft schnuppern! Ein Informationsformat wäre genial...

Nennen Sie eine beachtenswerte Person aus dem 20. Jahrhundert...
Guglielmo Marconi gelang es im Jahre 1897 erstmals eine drahtlose Übertragung über die Distanz von fünf Kilometern aufzustellen, bereits 1901 funkte er über den Atlantik.

Welches Buch haben Sie zuletzt gelesen? Und wie bewerten Sie es?
Joy Fieldings „Im Koma“. Ehrlich gesagt kann jedoch nach Fieldings Best-Seller „Lauf Jane, lauf“, keines ihrer weiteren Bücher an diesen Erfolg anknüpfen – dennoch spannend und empfehlenswert!

Wie und wo informieren Sie sich über die aktuellen Geschehnisse in der Welt?
Täglich durch Radio, Zeitung und Fernsehen. Und natürlich übers Internet bzw. Smartphone. Dabei bleibe ich vor allen Dingen bei Focus Online hängen…

Nennen Sie uns Ihr liebstes Hobby…
Laufen – eine Leidenschaft von mir! Gerne vor jeder Sendung! Ich kann Ausdauersport jedem empfehlen. Sorgt für einen freien Kopf, gute Laune und bringt paar weitere Nebeneffekte fürs Auge mit sich (lacht).

Möchten Sie uns einen Schwank aus Ihrer Jugend erzählen?
Ich bin mittendrin in meiner Jugend (lacht). Ein prägendes Erlebnis, das sogar etwas mit den Medien zu tun hat: Ich habe einen ziemlich bekannten deutschen Promi auf einer Party nicht erkannt und fragte, was denn hier so seine Aufgabe sei... Ob er Reporter wäre oder ähnliches... Die Reaktion fiel dementsprechend aus ... Seitdem verzichte ich generell auf Smalltalk.

Welches Essen hat Ihre Mutter am besten zubereitet?
Glücklicherweise bereitet meine Mutter jedes Essen gut zu! Ich dagegen bin eine komplette Niete am Herd! Lasse sogar das Nudelwasser anbrennen. Ein Kochkurs wird das wohl verbessern.

Nennen Sie uns bitte einen Geheim-Tipp des deutschen Fernsehens!
Mein persönlicher Geheimtipp: Sonntagnachmittag das Automagazin «Auto mobil» auf VOX. Ich interessiere mich sehr für Autos, vor allem die mit dem Stern. Auch das Format «Schneller als die Polizei erlaubt», ist einen Geheimtipp wert…

Bei welcher Fernsehsendung verlassen Sie das Wohnzimmer?
„Reality-TV“ wie beispielsweise «Mitten im Leben». Diese Sendungen bringen mich auf die Palme und im wahrsten Sinne aus der Fassung! Bei allem Respekt: Verarbeiten die Drehbuchautoren in diesen Formaten ihre eigenen Probleme? Schade, dass diese Sendungen in der Tat auch noch Zuschauer finden... Außerdem verscheuchen mich jegliche „Moralapostel“.

Bei welchem Promi würden Sie zum Autogrammjäger werden?
Für Cameron Diaz würde ich im Radio pudelnackt moderieren! (lacht)

Von welchem Song wollen Sie morgens geweckt werden?
Jet – Are you Gonna Be My Girl (bringt jeden aus den Federn)

Welche Fernsehsendung wird Ihrer Meinung nach unterbewertet?
Allgemein werden Nachrichtenformate der privaten Sender unterbewertet. Siehe «RTL II News» oder auch das Informationsformat «Newstime» auf ProSIeben: Mit Sicherheit keine Quellen, die politische Hintergründe und Entwicklungen ausführlich behandeln. Dennoch: Es ist auch eine Kunst die entsprechende Zielgruppe überhaupt mit Nachrichten anzusprechen. Vor allem das junge Publikum ist fordernd. Dieses überhaupt für Nachrichten zu interessieren, halte ich schon für eine starke Leistung!

Welche politische Entscheidung würden Sie treffen, wenn Sie es könnten?
Rettet die Tiger! Die schönsten Tiere der Welt sind vom Aussterben bedroht.

Auf welches Luxusgut könnten Sie am ehesten verzichten?
Meiner Meinung nach ist der Hype um das iPad völlig überbewertet. Ein iPod Touch, bzw. ein iPhone in groß. Fazit: Unnötig! Hier schwimme ich gegen den Strom und bleibe bei der kleinen Variante.

Wo würden Sie jetzt in diesem Moment am liebsten Urlaub machen?
Da denke ich gerne an meinen letzten Urlaub zurück: Klassisch am Gardasee in Italien – damit ist der nächste Urlaub gebucht!

Kurz-URL: qmde.de/48433
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelErneut starker Abend für Illner und Lanznächster ArtikelSinkende Quoten: Neuer Platz für amerikanische Topmodels

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Acht Oscar-Nominierungen für A Star is Born
Die Neuverfilmung von "A Star is Born" wurde in acht Kategorien für einen Academy Award nominiert. Tracee Ellis Ross ("Black-ish") und Kumail Nanji... » mehr

Werbung