Vermischtes

Video on Demand: Sony weitet Geschäftsfeld aus

von
Sony Pictures will sich im digitalen Vertrieb seiner Serien und Filme stärker engagieren. Dazu angelte man sich einen führenden Amazon-Manager.

Für die Stärkung des Geschäftsbereichs Online-Vertrieb hat Sony Pictures Andreas Bork engagiert, der zuvor beim Online-Händler Amazon als Senior Business Development Manager tätig war. Mit ihm rückt der Internet-Vertrieb von Sony-Filmen in den Fokus einer neuen Strategie, schnell eine große Anzahl von Inhalten per "Video on Demand" zugänglich zu machen.

Bork wird künftig als Digital Account Manager den Vertrieb der Sony-Filmbibliothek über diverse Online-Plattformen steuern. Dass Sony den digitalen Markt nun schneller erschließen will als bisher, liegt insbesondere an den hohen Gewinnmargen: Im Gegensatz zum Verkauf oder Verleih über BluRay oder DVD fällt der physische Vertrieb der Filme beim Online-Angebot weg, sodass man laut Warner-Chef John K. Martin doppelt soviel am Filmverkauf verdiene.

In welche Richtung die neuen VoD-Angebote gehen dürften, kann man an einer besonderen Aktion auf dem sozialen Netzwerk Facebook erkennen: Dort steht seit dem 08. März in den USA der Warner-Film «The Dark Knight»  für circa drei Doller zum Online-Abruf bereit.

Kurz-URL: qmde.de/48229
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRadio MA 2011/I: Die Gewinner & Verlierernächster ArtikelRalf Husmann: ‚Stromberg ist wie ein Vulkan‘

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Morgan Evans feiert Deutschland-Live-Debüt im Herbst
Morgan Evans kommt im September nach Berlin. Zurzeit tourt Morgan Evans noch mit Dan & Shay durch die USA, jetzt hat der australische Newcomer sein... » mehr

Werbung