US-Quoten

«Desperate Housewives» erholen sich

von
Auch die ABC-Serie «Brothers & Sisters» konnte das Tief der vergangenen Woche überwinden. «The Amazing Race» startete unter den Erwartungen.

In der vergangenen Woche litten die ABC-Serien unter der Konkurrenz der Grammy-Verleihung und fuhren jeweils Negativrekorde ein. In dieser Woche erholte man sich wieder: «Desperate Housewives» (Foto) erreichte um 21.00 Uhr am Sonntagabend 10,48 Millionen Zuschauer und beim jungen Publikum zwischen 18 und 49 Jahren einen Marktanteil von acht Prozent. «Brothers & Sisters» erreichte danach 6,94 Millionen und fünf Prozent, womit ABC dennoch nicht zufrieden sein kann. Zuvor war das Network um 19.00 Uhr mit «America’s Funniest Home Videos» und 8,11 Millionen Zuschauern sowie sechs Prozent im üblichen Bereich. Um 20.00 Uhr kam «Extreme Makeover: Home Edition» auf sieben Prozent und 9,53 Millionen.

Erfolgreichster Sender am Sonntagabend war FOX mit den Zeichentrick-Comedys. Eine Wiederholung der «Simpsons» erzielte zunächst 3,82 Millionen und fünf Prozent, «American Dad» anschließend 4,27 Millionen und mäßige sechs Prozent. Um 20.00 Uhr kam eine neue Episode der «Simpsons» auf 6,35 Millionen Zuschauer und acht Prozent. Schwach läuft es für «Bob’s Burgers» im Anschluss, das sechs Prozent und 4,87 Millionen Zuschauer erreichte. Erfolgreichstes Programm bleibt «Family Guy», das um 21.00 Uhr auf acht Prozent beim jungen Publikum sowie insgesamt 6,56 Millionen Zuschauer kam. Den Abend beendete die «Cleveland Show» mit 5,42 Millionen Zuschauern und sieben Prozent Marktanteil.

CBS strahlte um 19.00 Uhr das Newsmagazin «60 Minutes» für starke 11,40 Millionen Zuschauer aus. In der Zielgruppe brachte es die Sendung allerdings nur auf vier Prozent Marktanteil. Eine Stunde später startete «Amazing Race: Unfinished Business», eine neue Staffel der Abenteuer-Show. Mit 9,14 Millionen Zuschauern sieben Prozent Marktanteil landete man aber nur auf dem dritten Platz hinter ABC und FOX zu dieser Zeit. Um 21.00 Uhr lief es für «Undercover Boss» mit 10,61 Millionen Zuschauern und sieben Prozent wieder gut, während «CSI: Miami» (Foto) zu später Stunde noch auf sechs Prozent Marktanteil bei den Werberelevanten und insgesamt 10,47 Millionen kam.

NBC belegte durchgängig den letzten Platz am Sonntagabend: Zunächst schalteten «Dateline NBC» drei Prozent und 4,68 Millionen ein. Um 20.00 Uhr landete ein Rerun von «Saturday Night Live Just Commercials» bei 5,58 Millionen Zuschauern und vier Prozent Marktanteil. Am besten lief es noch für das Special «Saturday Night Live Backstage» ab 21.00 Uhr, das in der ersten Stunde 6,50 Millionen und fünf Prozent sowie in der zweiten Stunde 6,29 Millionen und sechs Prozent einschalteten.

Kurz-URL: qmde.de/47897
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelLenas ‚Taken by a Stranger‘ bereits gecovertnächster Artikel«Kirschs Blüten»: ‚Du Seuchenvogel!’

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Logan Mize, Lauren Jenkins & Craig Campell Konzert in Hamburg
Logan Mize, Lauren Jenkins und Craig Campell brachten den Sound of Nashville nach Hamburg. Während einige Besucher das erlebte C2C - Country to Cou... » mehr

Werbung