US-Quoten

«NCIS» auf Talfahrt oder: Jammern auf hohem Niveau

von  |  Quelle: Mediaweek
Nachdem der Serienrekord vor kurzem erst geknackt wurde, geht es jetzt wöchentlich abwärts. Nun ist ein neuer Staffel-Negativrekord erreicht.

Allerdings würde sich so mancher Wettbewerber unter den US-amerikanischen TV-Networks eine ähnliche Performance bei seinen drehbuchbasierten Serien wünschen. Insgesamt kam CBS nämlich auch an diesem Dienstag auf eine unbezwingbare Dominanz bei den Gesamtzuschauern. Einzig in der Zielgruppe musste man sich - «Glee»  sei Dank – von dem Konkurrenten FOX geschlagen geben. Im Einzelnen betrachtet kam der Dauerbrenner «NCIS» ab 20 Uhr auf 19,47 Millionen Zuschauer und elf Prozent Marktanteil. Das Spin-Off «NCIS: Los Angeles» holte eine Stunde später 16,83 Millionen und neun Prozent, ehe es mit «The Good Wife» (Foto) ab 22 Uhr und 11,40 Millionen sowie sechs Prozent etwas schwächer endete.

Bei war wie immer Verlass auf den Teenie-Liebling «Glee» (Foto). Satte 12 Prozent Marktanteil konnte man beim Sender verbuchen, insgesamt schalteten 10,46 Millionen Zuschauer ein. Allerdings währte die Freude nicht allzu lange, den Lead-Out «Raising Hope» rutschte anschließend auf 5,57 Millionen Zuschauer und sechs Prozent ab. Noch schlechter lief es dann für die zweite Folge der Comedy «Traffic Light» um 21:30 Uhr. Schon der Start in der vergangenen Woche lief alles andere als überzeugend. Nun standen allerdings nur noch 3,57 Millionen Zuschauer und vier Prozent zu Buche. Versetzung: stark gefährdet. Die Kollegen von NBC hatten hingegen einen ruhigen Abend. Zwei Stunden «The Biggest Loser» kamen auf unspektakuläre 7,71 Millionen Zuschauer und acht Prozent Marktanteil, das anschließende Drama «Parenthood» auf 5,10 Millionen Zuschauer und sechs Prozent.

Probleme am laufenden Band hingegen bei ABC. Keine der drei gezeigten Serien verspricht noch einen Hauch auf Verlängerungs-Hoffnung – die Köpfe hängen deswegen wahrscheinlich ziemlich durch. So kam «No Ordinary Family» zum Start der Primetime nur auf enttäuschende 5,04 Millionen und vier Prozent, die Science-Fiction-Serie «V» ab 21 Uhr auf leicht verbesserte 5,39 Millionen und fünf Prozent. «Detroit 1-8-7» krönte den Abend dann mit einer unspektakulären Performance sowie 5,21 Millionen Zuschauern und nur drei Prozent Marktanteil. Und auch bei The CW waren zwei Problemkinder auf Sendung. «One Tree Hill» holte nur 1,73 Millionen Zuschauer und zwei Prozent, Lead-Out «Hellcats» (Foto) 1,61 Millionen und zwei Prozent Marktanteil. Selbst bei den runter geschraubten Ansprüchen, die der Sender mittlerweile nur noch an den Tag legen dürfte, sind diese Ergebnisse mehr als enttäuschend.

Mehr zum Thema... Glee Serie Glee Serie NCIS
Kurz-URL: qmde.de/47791
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelTitelverteidigung: Raab mit Lena-Shows unzufriedennächster Artikel«Schlüter sieht's»: Der Meister zweifelt

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung