Primetime-Check

Donnerstag, 10. Februar 2011

von
Wie erfolgreich war der «Brennpunkt» und das «Star Quiz mit Kai Pflaume» im Ersten? Wie viele Menschen schauten «Der Herr der Ringe» bei VOX? Wie lief «Daddy ohne Plan» in Sat.1?

Der «ARD-Brennpunkt: Mubarek vor dem endgültigen Abtritt?» interessierte um 20:15 Uhr 5,02 Millionen Zuschauer bei einem Marktanteil von 15,4 Prozent. Davon waren 0,96 Millionen aus der Zielgruppe, was für 8 Prozent Marktanteil reichte. Das anschließende «Star Quiz mit Kai Pflaume» holte durchschnittlich 5,77 Millionen Zuschauer bei starken 18,8 Prozent aller fernsehenden Deutschen. Auch beim werberelevanten Publikum wurde die Show bei 0,89 Millionen Zuschauern und guten 7,4 Prozent Marktanteil zum Erfolg. Bei den eingeschobenen «Tagesthemen extra» waren 6,20 Millionen Zuschauer dabei, der Marktanteil betrug insgesamt 20,1 Prozent und in der Zielgruppe 8,2 Prozent. Schwächer verlief der Donnerstagabend im ZDF: «Der Bergdoktor» erreichte insgesamt 4,70 Millionen Zuschauer bei einem Marktanteil von 14 Prozent. Bei den Jüngeren lief es gewohnt schlecht, denn es schalteten lediglich 0,55 Millionen in der Zielgruppe ein, was nur für einen Marktanteil von 4,3 Prozent reichte. Die «ZDF.reporter» erreichten um 21:17 Uhr insgesamt 2,82 Millionen Zuschauer, holten bei den Werberelevanten allerdings nur enttäuschende 4 Prozent Marktanteil.

ProSieben zeigte am Donnerstag ab 20:15 Uhr zwei Folgen der «Model-WG» und ging damit erneut baden. Insgesamt konnten sich nur 1,03 bzw. 0,98 Millionen Zuschauer bei jeweils 3,1 Prozent Marktanteil dafür begeistern. Auch beim jungen Publikum wurden lediglich 0,75 bzw. 0,71 Millionen Zuschauer bei schlechten 5,9 bzw. 5,6 Prozent Marktanteil erreicht. Danach zeigte die rote Sieben «red!», für das sich insgesamt 0,82 Millionen Zuschauer bei 3,5 Prozent Marktanteil begeistern konnten. In der Zielgruppe betrug der Marktanteil bei 0,59 Millionen jungen Zuschauern 6,2 Prozent. Erfreute Gesichter wird es dagegen beim Bällchensender Sat.1 geben, denn die Komödie «Daddy ohne Plan» konnte vor allem bei den jungen Zuschauern punkten. Den Film wollten im Schnitt 2,83 Millionen Zuschauer bei einem Marktanteil von 8,9 Prozent sehen. In der für Sat.1 wichtigen Zielgruppe kamen 1,91 Millionen zustande, was sehr guten 15,4 Prozent Marktanteil entsprach. Der Serienabend bei RTL lief diesen Donnerstag deutlich schlechter als gewohnt. Mit einer Wiederholung von «Alarm für Cobra 11» erreichte man im Schnitt 4,34 Millionen und 13,1 Prozent aller fernsehenden Deutschen. In der werberelevanten Bevölkerung generierte der Sender mit 2,31 Millionen Zuschauern 18,5 Prozent Marktanteil. «Countdown - Die Jagd beginnt» holte anschließend 4,03 Millionen Zuschauer und lediglich 12,5 Prozent Marktanteil. Der Zielgruppenmarktanteil betrug bei 1,97 Millionen Deutschen ernüchternde 15,4 Prozent Marktanteil. Auch «CSI: Den Tätern auf der Spur» hat seine besten Zeiten hinter sich. Die US-Serie lockte um 22:15 Uhr insgesamt 2,83 Millionen Leute bei 11,3 Prozent an, und erreichte in der Zielgruppe 13,9 Prozent Marktanteil.

Bei RTL II verlief der Donnerstagabend durchwachsen: Mit der US-Serie «Law & Order: New York» konnten diese Woche 1,20 Millionen Zuschauer erreicht werden, was 3,6 Prozent Marktanteil entsprach. Bei den Werberelevanten wurden 4,9 Prozent Marktanteil erzielt, die Reichweite lag bei 0,61 Millionen. «Frauentausch» machte es im Anschluss deutlich besser und erzielte insgesamt 1,30 Millionen Zuschauer und 4,6 Prozent Marktanteil. In der Zielgruppe waren 0,85 Millionen bei 7,4 Prozent Marktanteil dabei. Erfolgreich präsentierte sich am Donnerstagabend auch wieder VOX: Der Blockbuster «Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs» holte insgesamt 2,76 Millionen Zuschauer und erzielte einen überdurchschnittlichen Marktanteil von 10 Prozent und 18,4 Prozent bei 2,01 Millionen Werberelevanten. Auch kabel eins kann zufrieden sein: Der kleine Sender unterhielt zunächst mit einer Doppelfolge von «Navy CIS» durchschnittlich 1,27 bzw. 1,52 Millionen Zuschauer und 3,8 bzw. 4,7 Prozent der Bevölkerung. In der Zielgruppe lag der Marktanteil mit 0,79 bzw. 0,93 Millionen Zuschauern und 6,3 bzw. 7,2 Prozent über dem Durchschnitt. «Numb3rs» erreichte im Anschluss allerdings nur noch 0,92 Millionen Zuschauer und senkte den Zielgruppenmarktanteil auf 5,2 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/47668
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel6 Millionen sehen Mubarak-Rede nächster Artikel«Law & Order» versinkt am VOX-Nachmittag

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Shallow aus A Star is Born gewinnt Golden Globe
"Shallow" wurde mit dem Golden Globe 2019 ausgezeichnet. Am 6. Januar 2019 wurde im großen Ballsaal des Beverly Hilton Hotel die Golden Globes der ... » mehr

Werbung