TV-News

Neue Eigenproduktionen für Sat.1

von  |  Quelle: w&v
Gegenüber "werben & verkaufen" kündigte Sat.1-Chef Andreas Bartl viele neue Formate für Sat.1 an. Auch will er montags durchgehend deutsche Serien zeigen.

Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass der Münchener Fernsehsender Sat.1 sein Magazin «Stars & Stories» nach rund zwei Jahren mangels Quoten aus der Primetime nimmt. Inzwischen kündigte Sat.1-Chef Andreas Bartl (Bild) gegenüber dem Fachblatt „werben & verkaufen“ neue Formate an.

Bereits bekannt war, dass Sat.1 an zwei Abenden in der Woche die «Harald Schmidt Show» neu auflegen wird. Vermutlich wird die Sendung fortan dienstags und mittwochs ab 23.15 Uhr ausgestrahlt, darüberhinaus wurde nun das Comeback der «Wochenshow» bekannt gegeben. Im ersten Halbjahr 2011 soll schon die neue Version von Brainpool auf Sendung gehen. Bartl sagte wörtlich, dass „Sat.1 die Relevanz im Genre Late Night zurückbringt“. Dieses Unterfangen ist bislang mit der «Oliver Pocher Show» gescheitert, dennoch schickt man den jungen Moderator mit der Rückrunde der zweiten Staffel auf Sendung.

Martina Hill, die derzeit in «Switch Reloaded» und der «heute show» zu sehen ist, soll ein eigenes Format in Sat.1 erhalten. Zudem arbeite man derzeit an einem Live-Comedy-Format. Im Show-Bereich soll die John de Mol-Wissensshow «Ich liebe Deutschland» produziert werden. «Deutschlands nächster Fußballstar», ein Fußballer-Casting, soll noch in diesem Jahr auf On Air gehen.

Beim letzten Screening enttäuschte der Münchener Fernsehsender Sat.1 mit der Tatsache, dass man trotz Erfolgen von «Danni Lowinski» und «Der letzte Bulle» (Bild) keine neuen Serien vorzeigen konnte. Inzwischen arbeite man zwar an neuen Serien, spruchreif sei allerdings noch nichts. Um das ambitionierte Ziel „am Montagabend durchgehend deutsche Serien zu programmieren“, so Bartel, erreichen zu können, müsse man sich allerdings von 13-teiligen Staffeln verabschieden. Die zwei Serienerfolge «Danni Lowinski» und «Der letzte Bulle» kehren 2011 nur mit jeweils 13 Episoden zurück. Bartls Plan dürfte demnach erst 2012 oder gar 2013 vollends aufgehen.

Nach dem Vorbild von «Der Bulle von Tölz» entwickelt Sat.1 derzeit eine 90-minütige Krimi-Reihe, die mit Anja Kling besetzt ist und «Hanna Mangold» heißen soll. Pro Jahr sollen dann zwischen vier und sechs Filme auf Sendung geschickt werden.

Mehr zum Thema... Sat.1
Kurz-URL: qmde.de/47393
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel‚Crime Sonntag‘ in doppelter Längenächster ArtikelMehr Shows für Jörg Pilawa

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Logan Mize, Lauren Jenkins & Craig Campell Konzert in Hamburg
Logan Mize, Lauren Jenkins und Craig Campell brachten den Sound of Nashville nach Hamburg. Während einige Besucher das erlebte C2C - Country to Cou... » mehr

Werbung