Quotennews

«Scrubs» erhöht die Schlagzahl wieder

von
Nachdem es zu Jahresbeginn nicht immer gut lief, ging es zuletzt wieder bergauf. «We are Family!» versagte anschließend aber erneut auf ganzer Linie.

Nicht immer sorgten die Einschaltquoten von «Scrubs - Die Anfänger»  für zufriedene Gesichter bei den Sendeanstalten in Deutschland, zuletzt jedoch schien ein geeigneter Sendeplatz für die amerikanische Krankenhaus-Comedyserie gefunden worden zu sein, denn um 14:10 Uhr konnte man überzeugen. Nachdem es an den ersten Tagen des Jahres nicht immer nur gute Werte zu holen gab, legt die Crew um John Dorian nun offenbar wieder zu. Die erste Ausgabe am Nachmittag sahen 0,69 Millionen Menschen, was zu 6,1 Prozent beim Gesamtpublikum und 14,6 Prozent bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern führte. Die anschließende zweite Ausgabe konnte sich auf eine Sehbeteiligung von 0,70 Millionen steigern, die Marktanteile betrugen insgesamt jedoch geringere 5,7 Prozent, während bei den jüngeren Menschen 13,4 Prozent zusahen.

[+]Auch die restlichen Nachmittagsfolgen dieser Woche konnten sich auf Höhe bzw. oberhalb des Senderschnitts positionieren. Am Montag und Dienstag war das Interesse mit 0,51 bis 0,59 Millionen Zuschauern noch relativ gering, die Marktanteile schwankten in der Zielgruppe zwischen 11,1 und 11,9 Prozent. Ab Mittwoch jedoch erlebte man einen echten Schub, was zu Reichweiten von bis zu 0,72 Millionen Menschen führte. Beim Gesamtpublikum steigerte man sich somit von ca. 4,5 auf 5,5 bis 6,0 Prozent, bei den besonders umworbenen Menschen waren es schlechtestenfalls 13,2 und bestenfalls fantastische 15,6 Prozent am Donnerstag.

[/+]Im Anschluss daran fiel das Niveau deutlich, doch auch die Zuschauer flohen reihenweise vor einer weiteren Folge der Doku-Soap «We are Family!». Nur 0,60 Millionen blieben am Ball, dies entsprach wenig überzeugenden 4,5 Prozent bei Allen sowie 9,4 Prozent bei den Jüngeren. Auch die zweite Folge konnte keine Besserung herbeiführen, die Reichweite fiel trotz besserer Sendezeit auf 0,51 Millionen, die Marktanteile stürzten noch weiter. Beim Gesamtpublikum wurden 3,8 Prozent generiert, bei den Umworbenen 8,1 Prozent. Die Rückkehr von «Besser Essen» macht angesichts dieser Werte also durchaus Sinn.

Auch «taff»  scheint seine besten Zeiten schon lange hinter sich zu haben, von überdurchschnittlichen Werten kann man mittlerweile nur noch träumen, während dies noch vor nicht einmal zwei Jahren an der Tagesordnung war. Mittlerweile jedoch ist dieses Format nur noch ein Schatten vergangener Tage, die Reichweite am Freitag betrug 0,77 Millionen, was Marktanteile in Höhe von 4,7 Prozent beim Gesamtpublikum und 10,3 Prozent bei den Menschen zwischen 14 und 49 Jahren zur Folge hatte.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/47389
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelZDFneo zeigt Existenzgründernächster ArtikelDschungel-Halbfinale deklassiert Konkurrenz

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Shallow aus A Star is Born gewinnt Golden Globe
"Shallow" wurde mit dem Golden Globe 2019 ausgezeichnet. Am 6. Januar 2019 wurde im großen Ballsaal des Beverly Hilton Hotel die Golden Globes der ... » mehr

Werbung