Quotennews

RTL-Shows durch schwächere Konkurrenz gestärkt

von
Da in dieser Woche Stefan Raab nicht um die Zuschauergunst vieler junger Menschen buhlte, konnte RTL wieder deutlich zulegen.

Ein Qualitätsprodukt ist die achte Staffel von «Deutschland sucht den Superstar» nun wahrlich nicht mehr, den deutschen Zuschauern gefällt die Castingshow jedoch offensichtlich dennoch nach wie vor sehr gut. Nachdem es in der vergangenen Woche deutlich bergab ging und RTL mit den erzielten 6,17 Millionen Zuschauern angesichts der exorbitant hohen Erwartungen mit Sicherheit nicht vollends zufrieden gewesen sein dürfte, kam die Frage auf, ob es nur an der starken Konkurrenz durch «Schlag den Raab» gelegen hat oder das Publikum tatsächlich mit der Sendung in der aktuellen Form nicht zufrieden gewesen ist. Die Antwort darauf gab die dritte Castingepisode am Samstagabend: Es lag wohl nur an Raab!

Denn mit 7,04 Millionen Interessierten sowie einem Marktanteil von 21,6 Prozent sah es wieder deutlich besser aus als in der Vorwoche, wo auch der Marktanteil mit 18,9 Prozent deutlich geringer ausfiel. Beim jungen Publikum lief es ohnehin schon immer fantastisch, in dieser Woche konnte man auch wieder zurecht behaupten, mehr als ein Drittel aller Fernsehenden erreicht zu haben. Genauer gesagt waren es 36,9 Prozent bei 4,54 Millionen Menschen, während eine Woche zuvor aus 4,01 Millionen 32,2 Prozent folgten.

Danach gingen «Kaya Yanar & Paul Panzer» zum dritten Mal arbeiten, die zum größten Teil gescriptete Comedyshow wurde von 5,07 Millionen Menschen gesehen. Diese sahen dann auch Stargast Mirja Boes, welche für einen Tag als Erzieherin in einem deutschen Kindergarten aktiv war. Angesichts der Marktanteile von 15,5 Prozent beim Gesamtpublikum sowie 26,0 Prozent bei den werberelevanten Zuschauern scheint es eher unrealistisch, dass einer der Comedians in Zukunft ähnlich schlechtbezahlten Berufen nachgehen muss.

Zumal für die weniger liquiden Promis ja auch die letzte Show des Abends ein beliebtes Auffangbecken ist, denn «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus» ging zum neunten Mal in diesem Jahr auf Sendung. An diesem Tag sahen im Schnitt 7,79 Millionen Menschen zu, der Marktanteil von 29,7 Prozent wusste einmal mehr sehr zu überzeugen. In der Gruppe der Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren wohnten dem Format 4,87 Millionen bei, der Marktanteil lag bei tollen 42,1 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/47240
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelGlenns Gedanken: Dschungelschelte, die Zweitenächster ArtikelProSieben-Blockbuster kann nicht begeistern

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Brad Paisley gibt 2020 zwei Konzerte in Deutschland
Brad Paisley kehrt im Juli 2020 für zwei Konzerte zurück nach Deutschland. Brad Paisley ist einer der tatsächlichen Superstars der Country Music. U... » mehr

Werbung