TV-News

«Kreutzer» soll wiederkommen

von
Wie ProSieben bestätigte, hält man an der Planung einer Fortsetzung des Films mit Christoph Maria Herbst fest. Eine Entscheidung steht aber weiterhin noch aus.

Eine Fortsetzung des Krimi-Films «Kreutzer kommt» steht weiterhin in Aussicht. In der Planung ist dabei eine „lockere Serie“, wie ProSieben-Sprecherin Petra Hinteneder gegenüber Quotenmeter.de mitteilte. So könnte Christoph Maria Herbst als Kommissar Kreutzer etwa im Rahmen einer losen Krimi-Reihe künftig verstärkt auf Verbrecher-Jagd gehen. Eine endgültige Entscheidung hierüber hat man in Unterföhring aber noch nicht getroffen. Zumindest an den schon bei der Vorpremiere des Films Ende September im Kölner Residenz Theater gehegten Überlegungen «Kreutzer kommt» in Serie zu schicken, hält man aber weiterhin fest.

Denn bei einem Erfolg, so hieß es, sei eine Fortsetzung von «Kreutzer kommt» als Serie oder Krimi-Reihe nicht ausgeschlossen. Die Einschaltquoten der Premiere an Allerheiligen stimmten: Mit insgesamt 2,72 Millionen Zuschauer sowie guten 13,4 Prozent Marktanteil der 14- bis 49-Jährigen lag der moderne Krimi-Film in der wichtigen Zielgruppe über dem Senderschnitt von ProSieben und signalisierte grünes Licht für Gespräche über eine mögliche Fortsetzung. Denn trotz des starken Gegenprogramms konnte sich «Kreutzer kommt» durchsetzen. Schon nach der Ausstrahlung hatte es Spekulationen über bereits bestellte zwei weitere Folgen gegeben, die sich aber nach derzeitigem Stand als falsch erwiesen. Doch «Kreutzer kommt» liegt auch dem Sender sichtlich am Herzen, denn schließlich hatte man mit dem Krimi auch Neuland betreten.

Begrüßen würde eine Fortsetzung von «Kreutzer kommt» auch Hauptdarsteller Christoph Maria Herbst, der in den vergangenen Tagen für die Dreharbeiten zu «Wickie und die große Fahrt», dem zweiten Teil des Bully-Films, auf Malta vor der Kamera stand. „Ich würde mich freuen, wenn «Kreutzer kommt» eine Fortsetzung beispielsweise als Reihe finden würde“, sagte der Schauspieler gegenüber Quotenmeter.de noch vor der Krimi-Ausstrahlung bei der Verleihung des Comedypreises, bei der er zum vierten Mal als bester Darsteller ausgezeichnet wurde. „Die Dreharbeiten haben irrsinnig Spaß gemacht. Für mich war das auch ein Genrewechsel und ich hatte sehr viel Freude die Figur des Kommissar Kreutzer zu spielen", erklärte Christoph Maria Herbst schon damals.

Kurz-URL: qmde.de/45636
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelLieber Jörg Kachelmann,nächster ArtikelBemüht professionell: «Galileo X.perience»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Cam live in Hamburg
Cam gibt in Hamburg ihr erstes Solo-Konzert. Es ist Freitag der 13te und es liegt keine Spur von Unglück in der Luft - ganz im Gegenteil: Der begin... » mehr

Werbung