TV-News

Jauch blickt mit Müller und Co. zurück

von
Am Wochenende wurde bereits der Sendetermin des RTL-Jahresrückblicks publik. Nun stehen auch die ersten Gäste fest.

Bereits am Wochenende wurde bekannt, dass RTL im diesjährigen Rennen der großen Jahresrückblicke das ZDF schlagen würde. RTL sendet seinen Rückblick mit Günther Jauch vor «Menschen 2010» mit Thomas Gottschalk. Am zweiten Advent, 5. Dezember, meldet sich Jauch zur besten Sendezeit live aus Köln. Es ist damit der zweite große Rückblick – den Anfang macht Johannes B. Kerner am Donnerstag, den 2. Dezember.

Jauchs Gästeliste liest sich bisher interessanter als die des Kollegen Kerner. Während dieser mit Arne Friedrich über die Fußball-WM sprechen wird, hat Günther Jauch Nachwuchstalent Thomas Müller im Studio. Außerdem in «2010! Menschen, Bilder, Emotionen»: Einer der verunglückten Kumpel aus Chile, Skandal-Autor Thilo Sarrazin und Sylvie van der Vaart.

Wie auch Johannes B. Kerner hat sich Jauch zudem Überlebende der Loveparade-Tragödie eingeladen. Daniela Katzenberger und Verena Sailer, die schnellste Frau Europas, haben ihr Kommen ebenfalls angekündigt. Bischof Ackermann spricht über das schwere Jahr der katholischen Kirche, das von Missbrauchsvorwürfen geprägt wurde. „2010 war ein turbulentes Jahr mit vielen bewegenden, aber auch dramatischen Ereignissen: von der Erdbebenkatastrophe in Haiti zu Beginn des Jahres bis zur glücklichen Rettung aller 33 Kumpel aus 700 Metern Tiefe in Chile. Diese Rettung der Kumpel habe auch ich gebannt im Fernsehen verfolgt. Das waren wirklich faszinierende, unvergessliche Szenen“, sagt Günther Jauch.

„In sportlicher Hinsicht hat natürlich das großartige Auftreten der Deutschen Fußballnationalmannschaft bei der WM in Südafrika alles überstrahlt. Diese junge Mannschaft mit Spielern wie Mesut Özil und Thomas Müller hat mir unheimlich viel Spaß gemacht“, so der RTL-Moderator. Sein Kollege Johannes B. Kerner muss übrigens einen Gast wieder von der Liste streichen. Bei ihm sollte WM-Orakel Paul auftreten. Die weltberühmte Krake verstarb aber am Mittwochmorgen in ihrem Aquarium in Oberhausen.

Kurz-URL: qmde.de/45427
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «Fringe»nächster Artikelkabel eins schwört «24» Treue

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Hamburger Konzert von Chase Rice verlegt
Das Chase Rice Konzert in Hamburg muss verlegt werden. Nach seiner erfolgreichen Teilnahme an der Country2Country-Tournee in Großbritannien und Irl... » mehr

Werbung