US-Quoten

«Boardwalk Empire» stürzt ab

von  |  Quelle: TVbytheNumbers
Rund eineinhalb Millionen Fernsehzuschauer sahen nicht mehr die zweite Ausgabe von «Boardwalk Empire». War die Verlängerung vielleicht schon vorschnell?

Mitte September startete das Bezahlnetwork Home Box Office (HBO) seinen jüngsten Geniestreich «Boadwalk Empire» - mit fantastischen Einschaltquoten. Der 70-minütige Pilotfilm, der ein Budget von rund 20 Millionen US-Dollar verschlungen hatte, interessierte 4,8 Millionen Amerikaner. Die anschließende Wiederholung unterhielt noch einmal 2,3 Millionen US-Bürger.

Bereits nach einer Woche kommt die Serie mit Steve Buscemi auf deutlich geringere Werte. Binnen einer Woche haben rund 1,5 Millionen Zuschauer abgeschaltet. Die zweite Ausgabe interessierte demnach nur 3,329 Millionen Amerikaner. Der Marktanteil bei allen Zusehern betrug drei Prozent, in der Zielgruppe wurden vier Prozent Marktanteil eingefahren. Ob die Verlängerung für eine zweite Staffel schon zu früh kam? Erst in den nächsten Wochen wird sich zeigen, ob die neue Aushängeschild-Serie ihre Zuschauer halten kann.

Um 22.00 Uhr schickte der Kanal «Bored to Death» auf Sendung, jedoch sahen nur 1,051 Millionen Zuschauer zu. Das neue Format erzielte lediglich ein Prozent Marktanteil bei den 18- bis 49-Jährigen, im Anschluss kam «Eastbound & Down» auf drei Prozent. Die Reichweite stieg auf 1,677 Millionen Zuschauer, dies dürfte den Programmplanern bei HBO gefallen.

Kurz-URL: qmde.de/44874
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNeu im Kino: Kalenderwoche 39nächster ArtikelABCs Superhelden mit solidem Einstand

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung

Heute für Sie im Dienst: Manuel Weis Niklas Spitz

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Linda Feller Videodreh wird zum Freundestreff
Freunde drehen mit Linda Feller das Musikvideo zur Single "Ab Jetzt". In diesem Jahr feiert Linda Feller 35-jähriges Jubiläum, und die Vorbereitung... » mehr

Werbung