Einspielergebnisse

«Resident Evil» in 3D auf Platz eins

von
Der Film mit Milla Jovovich stürmte am Wochenende an die Spitze der Kinocharts. Rund 335.000 Bundesbürger sahen den neuesten Teil.

In jedem Land, in dem «Resident Evil: Afterlife 3D» bisher startete, war der Film auch Spitzenreiter der Charts. Da darf Deutschland natürlich nicht fehlen. Eigentlich zweifelte niemand daran, dass dies gelingen würde und so sind die Ergebnisse des vergangenen Wochenendes auch keine allzu große Überraschung. Der Film mit Milla Jovovich kam auf rund 335.000 Zuschauer und belegte somit die Pole Position.

Es war zudem der erfolgreichste Start der kompletten Reihe, die Teile eins bis drei kamen an ihren jeweiligen Premierenwochenenden auf schlechtere Ergebnisse. Platz zwei belegt der Klamauk-Film «Beilight», der auf 170.000 verkaufte Tickets kam.

Platz drei war am Wochenende härter umkämpft: Im Duell darum befanden sich «Groupies bleiben nicht zum Frühstück» und der Action-Film «The American». Vorläufigen Zahlen zufolge hatten die «Groupies» mit rund 112.000 Karten hier die Nase knapp vor George Clooneys «The American», der auf 101.000 Tickets kommt.

Kurz-URL: qmde.de/44679
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelESPN America HD kommt nach Deutschlandnächster ArtikelQuotencheck: «Eine wie keine»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung