Wirtschaft

RTL II lässt seine Urheberrechte von RTL vertreten

von
Nach etwas mehr als einem Quartal folgt die Fernsehstation RTL II seinen Geschwistern RTL, VOX, Super RTL und n-tv.

Vier Monate nachdem der Fernsehsender RTL seine Urheberrechte eigenständig verwertet (RTL-Mediengruppe nimmt Urheberrechte künftig in Eigenregie wahr), stößt nun der Schwestersender RTL II zum Portfolio hinzu. Im März 2010 trennte sich die Mediengruppe RTL Deutschland von der VG Media, einer Verwertungsgesellschaft, die für mehr als 30 Sender und 66 Radiosender verantwortlich zeichnet, und nimmt seither seine Rechte in Eigenregie wahr. Nicht nur der Sender RTL, sondern auch VOX, n-tv und Super RTL werden von der Mediengruppe RTL Deutschland vertreten.

Verantwortlich für die Urheber- und Leistungsschutzrechte der Programme ist Ralph Sammeck, der den Titel „General Counsel“ trägt. Darüberhinaus kümmert sich Stefan Sporn als „General Manager Distribution Rights & Copy Right Law“ um die Urheber- und Leistungsschutzrechte der Fernsehsender im Ausland.

Vor einigen Wochen stieg die Mediengruppe RTL Deutschland aus der gemeinsamen Firma aus, da man der Meinung war, dass eine Eigenvertretung besser sei. Ein weiterer Grund war die wachsende Bedeutung von Urheber- und Leistungsschutzrechten vor allem bei den vielfältigen digitalen Programmverbreitungs-Plattformen, sowohl im In- als auch im Ausland.

Kurz-URL: qmde.de/43230
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Tatort»-Ermittler dreht Komödie für RTLnächster Artikel«Medium», «Nip/Tuck» & Co.: Zahlreiche Serienstarts bei Sky

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung