Quotennews

RTL II gewinnt Dokusoap-Duell deutlich

von
Während RTL II mit seinen gewohnten Formaten einigermaßen Schadensbegrenzung gelang, floppte eine Neuprogrammierung bei kabel eins.

Ein durchaus interessantes Duell auf niedrigem Quotenniveau sollte es am Dienstagabend zwischen RTL II und kabel eins geben, denn beide strahlten zweistündige Dokusoaps zur besten Sendezeit gegen die WM-Begegnung Brasiliens aus. Mit dem Ergebnis kann aber nur RTL II einigermaßen zufrieden sein, denn «Zuhause im Glück» knüpfte einigermaßen an die Werte anderer Episoden an. Immerhin 1,18 Millionen Menschen verfolgten den Einzug einer Familie in ein neues Leben, was immerhin 3,7 Prozent aller Zuschauer waren. Nicht ganz so gut lief es diesmal bei den jungen Zuschauern, wo die aus 0,61 Millionen Menschen resultierenden 4,5 Prozent Marktanteil doch relativ deutlich unterhalb des Senderschnitts lagen. «Die Kochprofis» liefen im Anschluss ähnlich mittelprächtig, zu späterer Stunde sahen ihnen noch 0,98 Millionen Menschen zu. Der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen stieg ganz minimal auf 4,7 Prozent, wobei sich dieses Format nicht die volle Zeit über gegen König Fußball bewähren musste.

Ein relativ trauriger Abend war es hingegen für kabel eins, denn der kleine Sender ging mit seiner Programmierung von «Schluss mit Hotel Mama» auch am Dienstagabend wieder baden. Gerade einmal 0,56 Millionen Zuschauer und 1,8 Prozent Gesamtmarktanteil lassen sehr stark daran zweifeln, ob sich der Sender mit dieser Sendung noch einen Gefallen tut. Katastrophal lief es auch bei den jungen Zuschauern, wo man mit 0,37 Millionen Menschen gerade einmal 2,8 Prozent aller Fernsehenden aus der Bundesrepublik zum Einschalten brachte. Der Senderschnitt liegt aktuell im übrigen bei deutlich mehr als dem Doppelten dieses Werts.

Auch «K1 Magazin»  und «K1 Doku» hatten mit diesem fürchterlichen Vorprogramm große Probleme und konnten letztlich nur auf 3,5 Prozent bzw. 4,0 Prozent in der jungen Zielgruppe gelangen, die Gesamtreichweite lag zunächst bei 0,52 Millionen und später bei 0,33 Millionen. Angesichts dieser Horrorquoten verwunderte es kaum, dass der Sender am Dienstag nicht über 4,5 Prozent Marktanteil hinauskam. Am besten lief dabei gegen König Fußball wieder einmal eine Episode von «Two and a half men» , die am späten Nachmittag auf immerhin 0,50 Millionen Zuseher kam und somit gute 7,1 Prozent der Umworbenen generierte.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/42646
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelWM-Guide: Mittwoch, 16. Juni 2010nächster ArtikelarenaSat sperrt zu

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Cam live in Hamburg
Cam gibt in Hamburg ihr erstes Solo-Konzert. Es ist Freitag der 13te und es liegt keine Spur von Unglück in der Luft - ganz im Gegenteil: Der begin... » mehr

Werbung