Quotennews

«Autoball-WM» wird zum Hit

von
Gegenüber der «Autoball-EM» von 2008 konnte das «TV Total»-Event deutlich zulegen und ProSieben einen bedeuteten Sieg über RTLs «Chartshow» bescheren.

Italien ist Weltmeister - nicht mehr nur im Fußball sondern seit gestern abend auch im Autoball. Im Finale der «TV Total Autoball WM» schlug Giovanni Zarella Gastgeber Stefan Raab nach Elfmeterschießen mit 7 zu 6 und wurde unter gellenden Pfiffen zum Sieger gekürt. Auch für ProSieben wurde das «TV Total»-Event, das live aus der Kölner Lanxess-Arena übertragen wurde zum großen Erfolg. Im Schnitt schauten 2,71 Millionen Zuschauer die aufgrund zahlreicher Unterbrechungen über fünf Stunden lange Show.

Der Marktanteil lag aufgrund der langen Sendezeit bei sehr guten 14,7 Prozent und somit deutlich höher als bei der «TV Total Autoball EM», die vor fast genau zwei Jahren ausgespielt worden, mit 1,91 Millionen Zuschauern und 10,2 Prozent Marktanteil aber deutlich schwächer gelaufen war. Wirklich hervorragend lief es in diesem Jahr für das von Matthias Opdenhövel moderierte Event in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. Hier konnte Raab im Schnitt 1,97 Millionen Menschen vor die Fernseher locken, was einen großartigen Marktanteil von 25,1 Prozent bedeutete.

Vor zwei Jahren war die damalige Autoball-Veranstaltung nicht über bereits erfreuliche 17,9 Prozent herausgekommen. Über eine halbe Million Zuschauer konnte der Pseudo-Sport seither hinzugewinnen, denn im Juni 2008 sahen noch 1,44 Millionen aus der umworbenen Zielgruppe zu. Aber die Show, mit der sich Entertainer Stefan Raab in die Sommerpause verabschiedete, schlug nicht nur ihren Vorgänger deutlich, sondern auch die ärgste Konkurrenz, denn RTL hatte sich entschieden, mit einer vierstündigen Ausgabe der «Ultimativen Chartshow» ebenfalls mit einem Mammutprogramm zu kontern, konnte mit Stefan Raab aber überhaupt nicht mithalten.

Nur 1,44 Millionen werberelevante Zuschauer verfolgten die von Oliver Geißen moderierte Show über "die erfolgreichsten Holidayhits aller Zeiten", der Marktanteil lag bei 16,2 Prozent. Auch bei allen Zuschauern zog RTL mit 2,46 Millionen und 11,2 Prozent den Kürzeren. Tatsächlich wurde RTL sogar in der Tagesrangliste vom ersten Platz verdrängt, denn ProSieben kam am Freitag auf formidable 17,7 Prozent in der Zielgruppe während RTL nicht über 16,7 Prozent hinauskam.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/42417
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelProff kündigt «Human Target» für ProSieben annächster Artikel«Ein Fall für zwei»: Staffelhoch vor WM-Pause

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung