Quotennews

ProSieben erfolgreich mit Blockbustern

von
Filme waren am Freitag beliebt: Insbesondere die Free-TV-Premiere von «Saw IV»  punktete mit knapp 20 Prozent in der Zielgruppe. Auch für RTL II lief es am späteren Abend rund.

Während viele Sender am Freitagabend auf Shows oder Serien setzten, zeigte ProSieben den zweiten Teil des Verschwörungsthrillers «Die purpurnen Flüsse» . Das sollte sich für den Münchner Sender bezahlt machen: Starke 2,47 Millionen Zuschauer entschieden sich für den Blockbuster aus dem Jahr 2004, der Marktanteil lag bei guten 8,3 Prozent. Vor allem aber auf die Werte in der Zielgruppe dürfte man in München schauen, diese können sich ebenfalls sehen lassen. Mit 1,78 Millionen 14- bis 49-Jährigen war ProSieben am Abend die zweitstärkste Kraft nach RTL. Der Marktanteil kletterte auf ordentliche 15,7 Prozent.

Im Anschluss setzte ProSieben die Ausstrahlung der «Saw»-Reihe fort, mit der bereits vergangene Woche begonnen wurde. «Saw III» , der aufgrund der frühen Ausstrahlung um 22:05 Uhr auf FSK 16 geschnitten werden musste, erreichte im Schnitt 1,50 Millionen Zuschauer und büßte im Vergleich zum Vorprogramm damit knapp eine Million ein. Der Zuschauerschwund machte sich vor allem beim jungen Publikum bemerkbar, hier ging es auf 1,21 Millionen Zuschauer hinab, was nur noch knapp überdurchschnittliche 12,1 Prozent mit sich brachte.

Reges Interesse konnte dann wieder «Saw IV»  bescheinigt werden, in dem Jigsaw - obwohl längst tot - einen Nachfolger für seine Folterspiele gefunden hat. Insgesamt schalteten ab 23:45 Uhr noch 1,14 Millionen Zuschauer ein und bescherten ProSieben damit starke 11,4 Prozent Marktanteil. Richtig gut schlug sich der Horrorfilm bei den 14- bis 49-Jährigen: Satte 19,5 Prozent wurden hier erzielt, im Schnitt waren 1,03 Millionen Zuschauer dabei.

Auch RTL II versuchte sich mit Filmen, punktete damit allerdings erst am späteren Abend. «Jack Hunter und die Jagd nach dem verloreren Schatz» wollten zunächst nur 1,07 Millionen Zuschauer sehen, 0,57 Millionen davon aus der Zielgruppe. Dementsprechend gering fielen die Marktanteile aus, beim Gesamtpublikum kamen 3,6, bei den Jungen nur 5,0 Prozent zustande. Besser sah es dann für Jean-Claude Van Dammes «Inferno»  aus. Im Schnitt entschieden sich 1,31 Millionen Zuschauer für den Actionfilm, der Marktanteil stieg auf gute 5,9 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen ging es ebenfalls auf erfreuliche 7,9 Prozent nach oben, 0,78 Millionen schauten zu.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/41976
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPodcast: Vor den Upfronts / Sky-Quartalszahlennächster Artikel«Die perfekte Minute»: Quoten bleiben stabil

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Fabian Harloff: Landliebe und Country Music statt Stress in der Großstadt
Fabian Harloff spricht mit CountryMusicNews.de über sein erstes Country-Album. Keine Lust mehr auf den Stress in der Großstadt? Schauspieler Fabian... » mehr

Werbung