US-Quoten

«Idol» und «Modern Family» dominieren

von  |  Quelle: Mediaweek.com
Die Castingshow und der Sitcom-Hit wurden stärkste Sendungen am Mittwoch. «Mercy» und «Happy Town» verabschiedeten sich leise.

Sieger des Abends war auch an diesem Mittwoch die Ergebnisshow von «American Idol». 19,10 Millionen Amerikaner verfolgten, welche Kandidaten der Top 4 ins Finale einzogen. Auch in der Zielgruppe war «American Idol» mit 17 Prozent klar Tagessieger. Zuvor lief auf FOX eine Wiederholung des gerade verlängerten «Lie To Me», die auf 5,14 Millionen Zuschauer kam. Noch nicht verlängert ist hingegen die Sitcom «The New Adventures of Old Christine», die parallel dazu auf CBS lief und mit ihrer zumindest für diese Staffel letzten Episode 7,19 Millionen Zuschauer begeisterte, in der Gruppe der 18- bis 49-Jährigen aber nicht über 6 Prozent Marktanteil hinauskam.

Im Anschluss wurde eine Wiederholung von «The Big Bang Theory» gesendet, die auf 6,65 Millionen Zuschauer kam, bevor mit neuen Folgen von «Criminal Minds» und «CSI: New York» die Zuschauerzahlen wieder etwas gesteigert werden konnten: 12,88 Millionen und 11,36 Millionen Zuschauer hatten eingeschaltet, die Marktanteil in der Zielgruppe lagen bei 9 und 7 Prozent. Beide Serien gelten als sichere Kandidaten für eine Verlängerung.

Bereits die zweiten Staffeln sicher hat der mittwöchige Comedy-Block auf ABC. Zum Auftakt des Abends kam eine Wiederholung von «The Middle» auf 5,69 Millionen Zuschuaer bevor eine Neuausstrahlung im Anschluss auf ordentliche 7,51 Millionen und 7 Prozent Marktanteil zulegte. Gewinner des Abends neben «Idol» wurde mit 11 Prozent in der Zielgruppe und 10,10 Millionen Zuschauern der Newcomer-Hit «Modern Family», während «Cougar Town» danach wie üblich zahlreiche Zuschauer gegenüber seinem starken Vorprogramm verlor und bei mittelmäßigen 6,13 Millionen landete. Die vorerst letzte Folge lief vom Mystery-Drama «Happy Town» - ABC verschob die verbleibenden fünf Folgen in den Sommer. Die aktuellen Quoten zeigen klar den Grund dafür auf: 3,21 Millionen Zuschauer und 3 Prozent in der Zielgruppe sind ein fürchterliches Ergebnis.

NBC konnte mit der Spielshow «Minute to Win It» um 20 Uhr die Führung übernehmen und kam auf 6,72 Millionen Zuschauer und 7 Prozent Marktanteil. Deutlich schlechter lief es für das Medizinerdrama «Mercy», das nur auf 4,11 Millionen und schlechte 3 Prozent kam. Das gestern gesendete Staffelfinale dürfte zugleich das Serienfinale gewesen sein. NBC schloss den Abend mit «Law & Order: SVU» erfolgreich mit 8,51 Millionen Zuschauern ab. The CW sendete den ganzen Abend das zweistündige Finale der vierzehnten Staffel von «America's Next Top Model» und erreichte damit 3,75 Millionen Zuschauer und 5 Prozent in der Zielgruppe. Damit setzt sich die Erosion des Formats fort, das vor einem Jahr noch mit 4,31 Millionen und 6 Prozent deutlich stärker abschloss.

Kurz-URL: qmde.de/41942
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«GZSZ»: Die Magie der Jubiläennächster Artikel360 Grad: Zwischen Kaviar, Champagner und Pressemappen

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps


Werbung