Primetime-Check

Freitag, 22. Januar 2010

von
Knapp für den ersten Platz bei allen Zuschauern reichte es am Freitagabend für RTL und «Wer wird Millionär?». Der moderne Klassiker unter den Quiz-Shows kam auf 6,67 Millionen Zuschauer und 20,1 Prozent Marktanteil. Ähnlich gut lief es in der werberelevanten Zielgruppe, wo 2,59 Millionen und 21,2 Prozent Marktanteil gemessen wurden. Vor allem bei den älteren Zuschauern konnte «Die ultimative Chartshow» im Anschluss aber nicht mehr mithalten. Nur 3,28 Millionen interessierten sich noch für die Hitliste der Pop-Pianohits, ein tiefer Sturz auf 12,7 Prozent Marktanteil war die Folge. Immerhin in der Zielgruppe konnte RTL mit 2,18 Millionen Zuschauern und 20,1 Prozent trotzdem zufrieden sein.

Nicht weit von «Wer wird Millionär?» entfernt platzierte sich «Das Traumhotel - Sri Lanka». Das im Ersten ausgestrahlte Melodram kam auf 6,08 Millionen Zuschauer un 18,2 Prozent Marktanteil. Ähnlich wie bei RTL konnte der anschließende «Tatort» auch hier seine Vorlage nicht nutzen. Nur noch 3,98 Millionen Zuschauer blieben dran, der Marktanteil fiel auf weiterhin ordentliche 14,7 Prozent. Das ZDF konnte mit seinen Krimiserien Einschaltquoten auf gutem Normalniveau generieren. «Der Staatsanwalt» und «SOKO Leipzig» wurden von 4,28 Millionen bzw. 4,38 Millionen Zuschauern gesehen, die Marktanteil lagen bei 12,8 bzw. 13,5 Prozent. Erst mit dem anschließenden «heute-journal» ging es runter auf 2,64 Millionen und 9,1 Prozent.

Sat.1 erlebte einen der besseren Freitage der letzten Wochen. Zwar kommt die «Schillerstraße» weiterhin nicht auf die Beine und wurde nur von 1,06 Millionen jungen Zuschauern angesehen, was einen Marktanteil von schwachen 8,6 Prozent zur Folge hatte, dafür zeigten sich aber «Ladykracher» und «Pastewka» deutlich erholt. Ersteres kam auf 1,57 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren und 12,4 Prozent, die Comedyserie mit Bastian Pastewka konnte sogar mit 1,70 Millionen und 13,9 Prozent auftrumpfen.

ProSieben konnte das mit «The Core» allerdings überbieten. 15,1 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe holte der Katastrophenfilm, der anschließende Thriller «The Hole» fiel dann aber auf 10,5 Prozent zurück. Im Spielfilmduell gegen RTL II reichte das allerdings, denn dort kamen «Der 13te Krieger» und «Bloodrayne» auf Quoten von 7,3 Prozent und 7,0 Prozent in der Zielgruppe. 900.000 und 680.000 junge Zuschauer hatten eingeschaltet und bescherten RTL II zufriedenstellende Ergebnisse.

Ebenfalls zufriedenstellend fiel der Abend für VOX aus, das zum Auftakt der Primetime mit einer Wiederholung von «CSI: New York» punkten konnte. 1,04 Millionen junge Zuschauer bescherten einen Marktanteil von 8,5 Prozent. Ähnlich ordentlich schlug sich im Anschluss eine neue Folge von «The Closer» mit 1,02 Millionen Zuschauern aus der Zielgruppe und 8,1 Prozent. Ganz andere Bilder im US-Serien-Programm von kabel eins: «Ghost Whisperer» enttäuschte um 20 Uhr 15 mit schlechten 3,4 Prozent in der Zielgruppe und katastrophalen 1,8 Prozent insgesamt. Zwei Folgen «Cold Case» kamen im Anschluss auf versöhnlichere 5,4 und 5,9 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/39781
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNeues «The Closer» läuft wieder bessernächster ArtikelMaßnahmen zum Fall Heinze durchgewunken

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

James Barker Band live in München
Energiegeladener Start der James Barker Band in die Deutschland-Tournee. Die Performance der fünf Musiker aus Kanada begeisterte das Publikum des r... » mehr

Werbung