US-Quoten

Musical «Glee» holt sich fast den Sieg

von  |  Quelle: Mediaweek
Außerdem: Tolle Quoten für die Weihnachtsspecials bei NBC und CBS, ein Grammy-Konzert schnitt dagegen nur schlecht ab.

Der Fernsehsender FOX kann mit seiner neuen Serie «Glee» durchaus zufrieden sein. Am Mittwochabend wurden 8,18 Millionen Zuschauer erreicht, dies führte zum zweiten Platz im 21.00 Uhr-Slot. Bei den 18- bis 49-Jährigen erreichte das Format mit neun Prozent sogar die Marktführung. Zuvor war «So You Think You Can Dance» zu sehen, die Show wurde von 6,33 Millionen US-Bürgern verfolgt (7% MA bei den 18- bis 49-Jährigen).

CBS verbuchte mit «Rudolph the Red-Nosed Reindeer» den Tagessieg – sowohl bei Jung und Alt. Insgesamt sahen 10,74 Millionen Menschen zu, der Marktanteil bei den Werberelevanten betrug elf Prozent. Danach gaben die Nominierten für die Grammy Awards ein Konzert, dieses stieß allerdings nur bei 6,48 Millionen Amerikanern auf Anklang. In der 22.00 Uhr-Stunde wurde schließlich eine alte «Criminal Minds»-Folge gesendet, die 8,04 Millionen Zuseher fand. Die zwei Formate verzeichneten jeweils sechs Prozent bei den jungen Menschen.

«Christmas in Rockefeller Center» wollten 8,78 Millionen Zuschauer bei NBC sehen, der Marktanteil in der Zielgruppe belief sich auf fünf Prozent. Ebenso hoch war der Wert bei einer Wiederholung von «Law & Order: SVU», die Reichweite sank allerdings auf 8,29 Millionen Menschen. Im Anschluss strahlte NBC «The Jay Leno Show» aus, doch nur 5,56 Millionen US-Bürger waren dabei (4% MA bei den 18- bis 49-Jährigen). Bei The CW wurden nur Wiederaufführungen gezeigt: «Gossip Girl» kam auf 1,08 Millionen Zuseher (2% MA bei den 18- bis 49-Jährigen), «The Vampire Diaries» verbuchte 1,07 Millionen Amerikaner. (1% MA bei den 18- bis 49-Jährigen).

Zwei Stunden Sitcoms: ABC startete zur besten Sendezeit mit einer alten «Modern Family»-Folge, die von 5,94 Millionen Zusehern verfolgt wurde, danach sahen 6,40 Millionen Amerikaner bei «The Middle» zu. Bei den Werberelevanten wurden erst fünf, dann sechs Prozent erreicht. In der nächsten Stunde war erneut eine «Modern Family»-Wiederholung zu sehen, diese sahen 6,68 Millionen Amerikaner sowie sechs Prozent der jungen Menschen. Im Anschluss führte man noch einmal «Cougar Town» auf, nur 5,23 Millionen Menschen interessierten sich für die Serie. Mit fünf Prozent Marktanteil in der Zielgruppe kann man allerdings recht zufrieden sein. Schlusslicht bei ABC war die Serie «Eastwick», die nach 13 Folgen nicht weiter produziert wird. Lediglich 4,25 Millionen Zuschauer lockte das Format an, bei den Werberelevanten waren vier Prozent Marktanteil drin.

Mehr zum Thema... Glee
Kurz-URL: qmde.de/38843
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel360 Grad: Mehr Demokratie wagen! nächster ArtikelDie Kino-Kritiker: «Zweiohrküken»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung