Kirschs Blüten

«Kirschs Blüten»: Farbenreiche Unterhaltung

von
Was Westerwelle von den Werbesprüchen der deutschen Sender halten würde und was sie bedeuten könnten, verrät Jürgen Kirsch.

Als unser baldiger Vize-Kanzler und Außenminister Guido Westerwelle einen englischsprachigen Reporter aufforderte doch gefälligst deutsch zu sprechen, da man sich in Deutschland befinde, wird er wohl auch an das Fernsehen gedacht haben. Denn auch die Slogans der deutschen Fernsehsender sprechen nicht immer die Landessprache. Da klingt „Mein RTL“ oder „Echt kabel eins“ noch wohltuend in den Ohren Westerwelles. Negativ-Beispiele würde der Politiker aber auf den ersten Blick genügend finden. Nein, ich habe nichts gegen englischsprachige Claims, um mal gleich eine englische Bezeichnung anzufügen. Aber einige dieser Werbesprüche wollen doch einfach nur cool klingen, haben aber offensichtlich keine wirkliche Bedeutung oder wir verstehen sie einfach nicht.

Ob es beispielsweise bei „Colour your Life“ um ein Farbenspiel geht oder Sat.1 es nur gerne bunt mag, erschließt sich nicht wirklich. Die meisten Fernsehzuschauer werden die versteckte Botschaft, sofern es eine gibt, ohnehin nicht verstehen. Vielleicht möchte der Bällchensender auch gar nicht mehr verstanden werden. Denn nach «Yes We Can Dance» sollten auch die Programmchefs bei Sat.1 wissen, was die Zuschauer von dem teils unerträglichen Programm halten, da bringt die Farbenvielfalt auch nichts mehr. Obwohl ich für den miesen Freitagabend noch etwas Hoffnung habe, zumal mit der «Schillerstraße», «Ladykracher» und «Pastewka» bewährte Sendungen zurück auf den Schirm kehren. Immerhin wird’s dann wieder niveauvoller.



Doch zurück zu den Werbeslogans. „It’s fun“, gibt uns RTL II mit auf den Weg. Das könnte wohl so viel heißen wie „Wir nehmen uns selbst nicht mehr ernst“ oder „Wir machen nur Spaß“. Einen tieferen Sinn scheint es auch hier nicht zu geben. Und ob die Verantwortlichen des Sender an ihrem Programm voll gepackt mit teils trashigstem Reality-TV noch so viel „Fun“ haben, sei einmal dahin gestellt. Spaß hat auch ProSieben, da es wortwörtlich liebt zu unterhalten. Der Claim „We love to entertain you“ macht da schon ein wenig Sinn, wenn man an wirklich unterhaltsame Formate wie «Schlag den Raab» denkt. Aber auch hier ist der Fernseh-Nachmittag mit «We are Family» bis hin zu «Reality Affairs» zu allem anderen, aber nicht Entertainment verkommen. Genauso wie RTL das mit «Mitten im Leben» & Co. macht. Das ist dann auch nicht mehr mein RTL, sondern nur dann, wenn niveauvolle Serien oder interessante Shows laufen. Vor allem jene aus dem englischsprachigen Raum.

Kurz-URL: qmde.de/38075
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«NCIS: LA» oder Technikschau?nächster ArtikelGolden Globes: Ricky Gervais moderiert

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Blackberry Smoke kündigen You Hear Georgia an
Blackberry Smoke feiern ihr 20jähriges Bandjubiläum und veröffentlichen neue Album "You Hear Georgia". Die gefeierte amerikanische Band Blackberry ... » mehr

Werbung