Austria

Starker Start für «Geld.Macht.Liebe» im ORF

von  |  Quelle: ORF
Auch in Österreich feierte die neue Serie zu Beginn der Woche einen tollen Einstand - fast 700.000 Zuschauer sahen zu. In ORF 1 punkteten derweil US-Serien.

In Deutschland wurde Das Erste mit seiner neuen Serie «Geld.Macht.Liebe»  am Montagabend die Nummer eins - im Schnitt hatten 4,83 Millionen Menschen eingeschaltet. Und auch in Österreich lief der Auftakt nach Plan.

Im Schnitt erreichte die Serie zur besten Sendezeit 690.000 Zuschauer, sodass sich ORF 2 über einen starken Marktanteil von 29 Prozent freuen durfte. In der Spitze sahen Senderangaben zufolge bis zu 727.000 Österreicher zu - «Geld.Macht.Liebe» scheint damit ein überaus guter Ersatz für die nun pausierende «Millionenshow» zu sein.



Erfolg hatten auch die Kollegen von ORF 1, die mit ihren US-Serien ein jüngeres Publikum ansprachen. So erreichte «CSI: Miami»  zunächst 383.000 Zuschauer, ehe «Grey's Anataomy» von 461.000 Österreichern gesehen wurde. Das Spin-Off «Private Practice»  konnte diese Reichweite im Anschluss beinahe halten und erzielte mit 459.000 Zusehern starke 24 Prozent.

Kurz-URL: qmde.de/36000
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «Big Brother 9»nächster ArtikelBestandsgarantie? «Life on Mars» wird verlegt

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung