Die Quotenmeter-Magazin-Rubrik wird präsentiert von
Die Zehn

Zehn Serien, die im ProSieben-Archiv schmoren

von
Wenn ProSieben eine Serie ankündigt, dann wird diese auch auf Sendung gehen. Doch wenn das Format die Erwartungen nicht erfüllt, landet es im Keller. Eine zweite Chance gibt es kaum.

Seit über zwanzig Jahren ist ProSieben schon auf Sendung, seither fanden viele Serien Platz im Programm. Doch nur wenige Serien wurden bislang komplett in der Primetime ausgestrahlt, zu den wenigen Formaten gehören beispielsweise «Akte X» und «Der Sentinel – Im Auge des Jägers». Oftmals laufen Serien schwach und werden vom Schirm genommen, doch stets beteuert die rote Sieben, dass die Formate ins Fernsehen zurückkommen. Hier sind zehn Serien, die immer noch auf eine Ausstrahlung warten.

«Die himmlische Joan – Joan of Arcadia»


Im Fernsehjahr 2003/2004 produzierte Sony Pictures für das US-Network CBS die Familienserie «Die himmlische Joan», die nach einem erfolgreichen ersten Jahr allerdings quotenmäßig einstürzte. Insgesamt wurden nur zwei Staffeln in Auftrag gegeben, ProSieben zeigte die ersten 23 Folgen zwischen Oktober 2004 und März 2005 samstags gegen 15.00 Uhr. Mit 9,2 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe war das Format kein Hit, doch man kündigte lange Zeit die zweite Staffel an. Daraus wurde allerdings in den vergangenen vier Jahren nichts und wird wohl auch nie wieder etwas werden.

«Empire»


Die amerikanische Miniserie «Empire» sollte im Februar und März 2006 den ProSieben-Montagabend bereichern, aber nach miesen Einschaltquoten zog man den Stecker. Die Chefetage kündigte zwar an, den historischen Stoff als Eventprogrammierung auszustrahlen, doch auch hiervon sind nichts als Versprechen übrig geblieben. Kein Wunder, dass die Zuschauer Fernsehserien immer skeptischer wahrnehmen.

«Brothers & Sisters»
In vielen Ländern funktioniert die Familienserie «Brothers & Sisters» sehr gut, selbst im schweizerischen Fernsehen wurden schon die ersten zwei Staffeln gezeigt. Obwohl das Format mit Oscar-Preisträgerin Sally Field und Calista Flockart hochkarätig besetzt ist, wurden die deutschen Zuschauer mit der Großfamilie Walker nicht warm. Nach einer halben Staffel sollte Sat.1 mit der Serie auf Quotenfang gehen, doch dort weiß man bis heute nichts. Ehe man sich bei ProSiebenSat.1 über die Rechte im Klaren ist, wird noch viel Wasser der Donau entlang fließen und «Brothers & Sisters» im Keller Staub ansetzen.

«4400 – Die Rückkehrer»


Bei der Mystery-Serie «The 4400» war ProSieben zeitweise von allen guten Geistern verlassen. Die ersten zwei Staffeln wurden parallel zur Fußball Weltmeisterschaft 2006 aufgeführt, rund neun Monate später sollte die mäßig-erfolgreiche Sendung in den Wintermonaten Top-Werte holen. Dass dieser Plan scheiterte, ist nicht nur Akademikern klar. Jedenfalls erbarmte sich ProSieben, der Serie eine zweite Chance zu geben und begann mit der Wiederholung der bisher aufgeführten Folgen am Sonntagnachmittag. Tapfer hielt man durch, erst nach 24 Wochen – und drei Free-TV-Premieren – zog Thilo Proff den Stecker. Ach ja: Die dritte Staffel wurde in der Nacht zum Dienstag fertig ausgestrahlt, die vierte und letzte Staffel hat – wie üblich – keinen Sendetermin.

«Jericho – Der Anschlag»


Das CBS-Spektakel «Jericho» sollte die Sommermonate 2007 versüßen. Zunächst war die gesamte erste Staffel geplant, dann rückte der damalige ProSieben-Chef Andreas Bartl von diesem Plan ab. Stattdessen unterbrach man die Ausstrahlung und setzte für 2008 eine Fortführung mit der finalen Staffel an. Doch wie es der genervte Zuschauer von ProSieben gewohnt ist, werden Versprechen nur selten eingelöst. Wie es in der fiktiven amerikanischen Stadt weitergeht und ob wirklich ein Atomkrieg in den USA stattgefunden hat, werden die Zuschauer wohl auch in den kommenden Monaten nicht erfahren.

Auf der kommenden Seite sind weitere fünf Serien aufgelistet, die das Tageslicht wohl nie wieder sehen.

vorherige Seite « » nächste Seite

Mehr zum Thema... ProSieben
Kurz-URL: qmde.de/35721
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelProSieben-Dienstag: Neue Formate, alte Problemenächster ArtikelTrotz Explosion: «Marienhof» kein Knaller

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Shallow aus A Star is Born gewinnt Golden Globe
"Shallow" wurde mit dem Golden Globe 2019 ausgezeichnet. Am 6. Januar 2019 wurde im großen Ballsaal des Beverly Hilton Hotel die Golden Globes der ... » mehr

Werbung