Köpfe

«Big Brother»: Quoten- und Busenwunder raus

von
Wenn eine Dame bei „Big Brother“ einzieht, die den Beinamen „Porno“ trägt, dann ist das Kalkül der TV-Macher – und die Quote gibt ihnen Recht. Doch nun müssen sich die Macher etwas Neues ausdenken: Annina ist raus.

Sie kam, sah und hob - die Einschaltquote: Wäre Annina Ucatis ein in der Schlacht gefallener Soldat, müsste man sagen, sie hat den Dienst am medialen Vaterland getan. Kaum eingezogen, stärkte sie mit ihren physischen Fähigkeiten die Moral der Truppe – sowohl im TV-Knast wie auch bei den Menschen vor den Bildschirmen.

Nun erwischte es „Porno-Annina“ an vorderster Front. Für den sechsten April war das Busenwunder nominiert, aber dass sie auch hinaus gewählt wird, überrascht dann doch, vor allem ihre Fans und das männliche Publikum. „Ich hatte schon die ganzen Tage so ein komisches Gefühl im Bauch“, kommentierte sie laut Kölner „Express“ ihr TV-Aus.



Vielleicht hatten die «Big Brother»-Fans auch die ewigen Streitereien mit Kandidat Sascha satt, der auch zuletzt immer wieder Eifersuchtsdramen fabrizierte. Obwohl er sich der Erotik-Vergangenheit seiner Geliebten bewusst ist, war genau dieser Hintergrund dennoch stets ein Problem für den Berliner. Annina will jedoch auf ihren Liebsten warten, verriet sie nach dem Rauswurf. Für den Sascha wird die Beziehung danach nicht einfacher, denn die 30-Jährige sagte auch: „Ich werde bestimmt weiter in der Erotikbranche arbeiten.“ Ihre TV-Fans wird es freuen.

Mehr zum Thema... Big Brother
Kurz-URL: qmde.de/34183
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelABC gewinnt Zuschauerduell, CBS siegt bei den Werberelevantennächster ArtikelDokusoap-Duell: Handwerker deklassieren Auswanderer

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung