Primetime-Check

Mittwoch, 18. März 2009

von
In dieser Woche starteten «Torchwood» und «Life» noch einmal richtig durch. Auch «Desperate Housewives» war sehr erfolgreich.

Die Fernsehstation RTL fuhr am Mittwochabend mit seinen Reality-Shows erfreuliche Werte ein, denn bereits um 20.15 Uhr lief mit «Teenager außer Kontrolle» alles nach Plan. Rund 3,97 Millionen Bundesbürger sahen zu, der Marktanteil belief sich bei den Werberelevanten auf 19,9 Prozent. Im Anschluss verzeichnete «Raus aus den Schulden» noch 19,4 Prozent Marktanteil, die Reichweite lag bei 3,92 Millionen Menschen. Sat.1 setzte auf «Der Bulle von Tölz», die Krimiserie ging trotz 3,06 Millionen Zuseher völlig unter. Der Marktanteil der Ottfried Fischer-Produktion betrug 9,9 Prozent, in der Zielgruppe fuhr der Berliner Sender 7,2 Prozent Marktanteil ein.

Bei ProSieben kann man zufrieden sein, auch wenn «Desperate Housewives» die erfolgreichste Serie des Abends bliebt. Durchschnittlich 2,58 Millionen Bundesbürger sahen die Fernsehserie an, die bei den 14- bis 49-Jährigen einen Marktanteil von 16,5 Prozent bescherte. Direkt im Anschluss startete die zweite «Private Practice»-Staffel, welche mit 1,83 Millionen Zuseher allerdings enttäuschte. Immerhin wurden noch 12,6 Prozent bei den Werberelevanten eingefahren, auch «Emergency Room» (Bild) holte erfreuliche Zahlen. Mit 1,27 Millionen Menschen landete die Serie im grünen Bereich, bei den jungen Menschen verzeichnete die Notaufnahme 11,6 Prozent.



Die britische Serie «Torchwood», die nun bei RTL II zu sehen ist, begeisterte 1,51 Millionen Zuschauer ab 22.05 Uhr. Der Marktanteil bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Zusehern belief sich auf spitzenmäßige 11,4 Prozent. Davon profitierte auch «Battlestar Galactica», die Science-Fiction-Serie brachte es immerhin auf 9,1 Prozent der 14- bis 49-Jährigen. In den ersten beiden Stunden setzte der TV-Kanal auf «Stargate: Atlantis» und fuhr 7,7 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe ein.

Unterdessen war «Life» auch an diesem Mittwoch sehr erfolgreich, denn bei allen Zuschauern wurden genau zehn Prozent gemessen, bei den Werberelevanten sogar 14,0 Prozent. Im Schnitt sahen 3,13 Millionen Bundesbürger zu, somit schlug das neue Format sogar den Hit «Criminal Intent» (2,88 Millionen) ab. Die traditionelle Krimiserie fuhr 11,8 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen ein und holte neun Prozent bei allen Menschen. kabel eins schmückte seine Primetime mit «Magnolia» aus, doch das Interesse war gering. Nur 0,52 Millionen Zuseher sahen zu, der Marktanteil lag in der Zielgruppe bei 3,5 Prozent.

Die Fußball UEFA-Cup-Begegnung zwischen AS St. Etienne gegen Werder Bremen endete mit einem deutlichen Sieg für Das Erste. Denn mit 4,99 Millionen Zuschauer und einen daraus resultierenden Marktanteil von 16,3 Prozent lag man deutlich oberhalb des ARD-Schnitts. Selbst bei den jungen Menschen verzeichnete das Fußballspiel mit 10,9 Prozent erfreuliche Werte. Beim ZDF fragte Johannes B. Kerner «Wie schlau ist Deutschland?», mit 4,26 Millionen Zusehern hatte er eine große Zuschauerschaft. Der Sender kann mit 13,4 Prozent bei allen und 7,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen sehr zufrieden sein.

Mehr zum Thema... Emergency Room Life Torchwood
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/33800
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDer Fernsehfriedhof: «Comeback – Die große Chance»nächster Artikel«Life» kann starke Auftaktquoten halten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

CMA Fest 2019 - Die Einschaltquoten
Wie viele Menschen sahen das CMA Fest 2019 auf RTLplus? Am gestrigen Dienstag, den 11. Dezember 2019, schlugen die Herzen der Country-Fans ein weni... » mehr

Werbung