Vermischtes

FFH zieht Konsequenzen aus MA-Verlusten

von  |  Quelle: FFH
Für den Herbst kündigt der hessische Radiosender deutliche Veränderungen an. Schon jetzt übernimmt ein Neuer den Posten des Programmchefs bei FFH.

Nachdem der hessische Privatsender Hit Radio FFH bei der letzten Media-Analyse (MA) zahlreiche Hörer verloren hat, werden nun personelle Konsequenzen gezogen. Mit sofortiger Wirkung wurde Roel Oosthout zum neuen Programmchef gewählt.

Der gebürtige Niederländer Oosthout arbeitet seit 1997 bei der Radio/Tele FFH, war zuvor Musikchef und Moderationscoach und bisher Programmchef bei planet radio. Er folgt auf Andreas Schulz, der die Funktion des Chefredakteurs mit Zuständigkeit für die Wort-Inhalte, die Nachrichten sowie die Hessen-Redaktion, übernimmt.



Marko Eichmann ist nun neuer Programmchef von planet radio. Er ist seit Sendebeginn in 1997 für planet tätig und war bisher stellvertretender Programmchef. "Wir freuen uns, damit die Schlagkraft unserer Programme weiter stärken zu können", so Hans-Dieter Hillmoth, Geschäftsführer und Programmdirektor der Radio/Tele FFH mit Sitz in Bad Vilbel.

Er kündigte zugleich für den Herbst bei FFH deutliche Veränderungen des Programms an: "Wir wollen auch im 20. Jahr unseres Bestehens unsere Marktführerschaft weiter ausbauen."

Mehr zum Thema... FFH
Kurz-URL: qmde.de/33706
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«ER»: Zuschauerplus dank George Clooneynächster ArtikelLieber Stefan Raab, ...

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Shallow aus A Star is Born gewinnt Golden Globe
"Shallow" wurde mit dem Golden Globe 2019 ausgezeichnet. Am 6. Januar 2019 wurde im großen Ballsaal des Beverly Hilton Hotel die Golden Globes der ... » mehr

Werbung