Primetime-Check

Donnerstag, 26. Februar 2009

von
Wie erfolgreich war «Der Bergdoktor»  in dieser Woche und wo landete «Klinik am Alex» mit der vorerst letzten Folge?

Die Rollen waren am Donnerstag sehr klar verteilt: Bei allen Zuschauern lagen die öffentlich-rechtlichen Kanäle in der Gunst vorne, bei den Jungen hatten ProSieben und RTL das Sagen: Die meistgesehene Sendung des Tages war «Der Bergdoktor», der 5,64 Millionen Menschen anlockte (17,5 %). Bei den 14- bis 49-Jährigen lag man mit gerade einmal 5,3 Prozent Marktanteil im roten Bereich. Die Jungen vergnügten sich lieber mit Heidi Klums «Topmodels»: Die dritte Episode kam auf 22,6 Prozent Marktanteil – insgesamt sahen 3,84 Millionen Menschen zu. Für den Münchner Sender ist die Casting-Show demnach weiterhin ein richtig großer Erfolg.

Die ARD zeigte Live-Fußball zur besten Sendezeit. Der VfB Stuttgart empfing Zenit St. Petersburg und 4,94 Millionen Menschen sahen zu. König Fußball zieht auch beim jungen Publikum: Dort wurden im Schnitt 10,3 Prozent Marktanteil erreicht. All dies machte dem «Frauentausch»  bei RTL II zu schaffen: Seit dem Start der «Topmodels» ist die Sendung weit von früheren Top-Ergebnissen entfernt und kam auch in dieser Woche nicht über miese 5,7 Prozent Marktanteil hinaus. «Law & Order: New York»  erreichte in der Stunde zuvor noch sieben Prozent.



Adieu sagte «Klinik am Alex» - zumindest vorerst. Das Publikum interessierte dies nicht wirklich: Mit 4,4 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe wurde ein neuer und sehr deutlicher Tiefstwert erreicht. Nur noch 950.000 Bundesbürger interessierten sich für die Produktion von Teamworx und bestätigten somit, dass die von Sat.1 getroffene Entscheidung eine absolut richtige war. Zuvor versagte auch der Spielfilm «Old School» , der etwas überraschend nicht über 7,6 Prozent bei den Werberelevanten hinaus kam. Einen gewaltigen Flop musste auch kabel eins hinnehmen: «Hagen hilft» dümpelte um 21.15 Uhr bei gerade einmal 3,4 Prozent herum.

VOX sendete zur besten Fernsehzeit den Spielfilm «The Green Mile» , der mit zwölf Prozent Marktanteil klar oberhalb des Senderschnitts lag. Gut lief es auch für RTL, das von 20.15 bis 22.15 Uhr auf Wiederholungen setzte. «Alarm für Cobra 11» kam auf 3,87 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und einen Zielgruppenmarktanteil in Höhe von 16,7 Prozent, «CSI» holte 17,9 Prozent Marktanteil bei insgesamt 4,09 Millionen Zusehern.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/33387
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Frauentausch» verharrt in der Quoten-Krisenächster ArtikelTim Burton verhilft arte ins Quotenglück

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung