US-Fernsehen

NBC verlängert drei Serien frühzeitig und wirft teilweise Programm um

von  |  Quelle: The Hollywood Reporter
Auf der diesjährigen TCA Pressetour gaben die Verantwortlichen des Pfausender NBC drei frühzeitige Serienverlängerungen bekannt. Andere Formate hingegen müssen noch um ihre Zukunft bangen.

Es gibt gute Neuigkeiten für alle Fans der Comedies «30 Rock» (Bild) und «The Office»  sowie für die Abspeckshow «The Biggest Loser» : Alle drei Programme erhielten auf der Television Critics Association Press Tour grünes Licht für jeweils eine weitere Staffel vom amerikanischen Broadcaster NBC. Das Schicksal der noch nicht offiziell abgesetzten Dramedy «Lipstick Jungle»  ist derzeit weiterhin unklar. Unter anderem setzte das Network ein Startdatum für die noch unbetitelte Amy Poehler-Sitcom an. Am Donnerstag, den 9. April 2009 um 20:30 Uhr soll die neue Sendung über die Mattscheiben flimmern. Die Verantwortlichen im Hause NBC haben ebenfalls ein Plätzchen für das neue Polizei-Drama «Southland»  von John Wells gefunden. Dieses debütiert ebenfalls am 9. April, jedoch auf dem Timeslot des zu Ende laufenden Krankenhaus-Veteranen «Emergency Room» . Unterdessen wurde der Start des biblischen Dramas «Kings» auf Sonntag, den 15. März 2009 um 20:00 Uhr verschoben. Vier Tage früher geht die neue Kochshow «The Chopping Block» um 20:00 Uhr zum ersten Mal auf Sendung.

Die neue Primetime-Entertainment Präsidentin Angela Bromstad erläuterte der Presse, warum man noch drei weitere Episoden von «Emergency Room» bestellt hatte. Der Grund für diese Entscheidung war, John Wells genügend Zeit für sein neues Projekt «Southland» zu verschaffen und den «Kings»-Showrunner Michael Green mit dem neuen Sendeplatz am Sonntag zufrieden zu stellen. „Wir fieberten den beiden Produktionen so sehr entgehen, dass wir diese uns und dem US-Publikum nicht bis zum Herbst 2009 vorenthalten wollten.“, so Angela Bromstad über die beiden Newcomer.



Viele Medieninsider befürchten, dass die neue werktägliche Jay Leno-Talkshow der Todesstoß für neue Scripted-Series sein dürfte. Bromstad wiederrum entschärfte diese Angst und teilte der Öffentlichkeit mit, man entwickle nach wie vor weitere neue Formate für den kommenden Herbst. Derweil sei die Station auf der Suche nach sechs neuen Dramen und vier neuen Comedies. Außerdem freuen sich die Verantwortlichen des Broadcasters bereits auf das neue Action-Programm «The Philanthropist», das womöglich noch im Frühjahr 2009 sein Debüt feiert. „Wir müssen sowohl eine hervorragende Qualität als auch gute Zuschauerzahlen erreichen.“, sagte Bromstad. „Diese beiden Ziele streben wir an.

Aber wir werden keine Produktionen ersetzen, die bei den Fans sehr beliebt sind und eine guten Inhaltswert vorweisen können, nur um ein neues Projekt auf Sendung zu schicken.“ Anbetracht der rapide rückläufigen Einschaltquoten des Superhelden-Dramas «Heroes» (Bild) und die Zukunft des Formats äußerte sich Bromstad ebenfalls: „Eine vierte «Heroes»-Staffel ist so gut wie in trockenen Tüchern. Wir pflegen eine sehr gute Beziehung zu Serienschöpfer Tim Kring.“ Für die beiden Newcomer «Kath & Kim» und «Knight Rider»  sieht es zurzeit überhaupt nicht gut aus. Bromstads genauen Worte zu den beiden Programmen waren: „Entweder sie dürfen im Herbst 2009 zurückkehren oder auch nicht.“

Kurz-URL: qmde.de/32579
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSat.1-Zentralredaktion ist bereits ausgegliedertnächster Artikel«Tagesthemen»: Okka Gundel macht den Sport

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Logan Mize, Lauren Jenkins & Craig Campell Konzert in Hamburg
Logan Mize, Lauren Jenkins und Craig Campell brachten den Sound of Nashville nach Hamburg. Während einige Besucher das erlebte C2C - Country to Cou... » mehr

Werbung