Quotencheck

«Tagesschau»

von
Das Flagschiff der deutschen Nachrichten lief auch im Jahr 2008 recht ordentlich.

Jeden Tag informiert die ARD um 20.00 Uhr ihre Zuschauer mit der «Tagesschau». Im Jahr 2008 hatte es die Mutter aller Nachrichtenformate nicht wirklich einfach. Bei den ganz jungen Zuschauern erfreuen sich die Nachrichten von RTL II immer größerer Beliebtheit und das Pubikum zwischen 30 und 49 Jahren wollte Sat.1 mit seinen auf 20.00 Uhr verschobenen Nachrichten vermehrt zum Bällchensender locken. Dieser Plan misslang bis jetzt – und auch deshalb können die Macher der «Tagesschau» wohl ganz zufrieden sein.



Alle 365 Ausgaben des vergangenen Jahres kamen im Schnitt auf 5,20 Millionen Zuschauer. Die erfolgreichste Ausgabe lief – wie soll es anders sein – während der Fußball-EM. Am 13. Juni 2008 informierten sich im Schnitt 9,77 Millionen Menschen im Ersten Deutschen Fernsehen. Beim Gesamtpublikum kam man so auf durchschnittlich 36,7 Prozent Marktanteil. Einen Tag später waren ebenfalls etwas mehr als 9,7 Millionen dabei, als die neuesten Nachrichten verlesen wurden. Mit 40,1 Prozent wurde die höchste Quote des Jahres gemessen.



Am Tag des Finales kam die «Tagesschau» nochmals auf mehr als neun Millionen Zuschauer. 9,34 Millionen Menschen sahen zu, bei den 14- bis 49-Jährigen kam man an besagtem Sonntag auf 35,3 Prozent Marktanteil, was der zweithöchste Wert des Jahres war. Alle anderen Ausgaben mussten sich mit weniger Zuschauern begnügen. Zwei Sendungen holten noch mehr als acht Millionen Zuseher, genau zehn Mal stand die Zahl sieben vor der Kommastelle.



Die Zeiten, in denen die «Tagesschau» also regelmäßig richtig viele Menschen vor dem Fernseher versammelte, scheinen also vorbei zu sein. Nach unten gibt es einen klaren Trend. An Silvester sahen beispielsweise nur 3,04 Millionen Bundesbürger die Sendung – somit holte man am letzten Tag des Jahres die niedrigste Reichweite. 28 Mal kam die «Tagesschau» im Jahr 2008 auf weniger als vier Millionen Zuseher.

Mit 19,2 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum kann man beim Ersten Deutschen Fernsehen aber sehr zufrieden sein. Gute Nachrichten gibt es unterdessen was das junge Publikum angeht. Trotz verschärfter Konkurrenz konnte die Sendung ihre Werte bei den 14- bis 49-Jährigen ausbauen. Auf 11,5 Prozent Marktanteil kommt das Format im Jahr 2008 – andere Sender würden von solchen Werten träumen.

Kurz-URL: qmde.de/32424
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelInsider: Neue Gesichter bei RTLnächster Artikel«Police» in Schwierigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung