Vermischtes

Kinder sitzen weniger vor dem Fernseher

von  |  Quelle: Super RTL
Aktuellen Zahlen zufolge ging die Sehbeteiligung bei Kindern im vergangenen Jahr weiter zurück. Gemessen wurde der niedrigste Wert seit 1991.

Kinder sehen offenbar immer weniger fern: Aktuellen Zahlen zufolge ist die Sehbeteiligung bei den 3- bis 13-jährigen Kindern im vergangenen Jahr verglichen mit 2007 erneut um eine Minute zurückgegangen.

Sahen die Kinder 2007 durchschnittlich noch 87 Minuten täglich fern, waren es 2008 nur noch 86 Minuten - und das, obwohl das Programmangebot für die jungen Zuschauer stetig gewachsen ist. Das teilte der Kindersender Super RTL am Mittwoch mit. Zugleich handelt es sich dabei um den niedrigsten Wert seit 1991. Damals wurde die Sehbeteiligung der Kinder erstmals in Gesamtdeutschland gemessen.



Unverändert bleibt die Lage in der "Kinder-Primetime" am Vorabend: Die meisten der kleinen Zuschauer sehen auch weiterhin in der Zeit von 19 Uhr bis 20 Uhr fern, hieß es.

Kurz-URL: qmde.de/32405
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelKerkeling ist genervt von Wortverdrehernnächster Artikel«The Bachelor» kehrt mit verhaltenen Werten zurück

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung