US-Fernsehen

CBS plant Rückkehr von «Rules of Engagement»

von  |  Quelle: The Live Feed
Wenn man dem THR-Reporter James Hibberd glauben schenken darf, schickt der amerikanische Broadcaster CBS die dritte Staffel der Comedy «Rules of Engagement»  am 9. März 2009 wieder auf Sendung.

Einige Spatzen pfeifen es schon von den Dächern: Medieninsidern zufolge hat der Marktführer beim Gesamtpublikum CBS ein Premierendatum für die neue «Rules of Engagement»-Edition inoffiziell angesetzt. Am Montag, den 9. März 2009 um 21:30 Uhr sollen die Erstausstrahlungen der recht erfolgreichen Sitcom zu sehen sein. An dieser Stelle werden sich einige Fragen, was denn nun mit der Freshman-Serie «Worst Week»  passiert. Darauf gibt es eine ganz einfache Antwort – überhaupt nichts. Da CBS lediglich 17 Episoden des Formats geordert hat, flimmert der Season- oder womöglich auch Series-Closer schon am 9. Februar 2009 zur gewohnten Zeit über die US-Bildschirme. Danach werden regelmäßig, bis zum Auftakt von «Rules of Engagement», Wiederholungen von «Worst Week» gezeigt. Wie die Chancen auf eine zweite Runde der britischen Adaption stehen, weiß zu diesem Zeitpunkt noch niemand. Wenn man einen Blick auf die Einschaltquoten wirft, kommt das Programm zurzeit durchschnittlich auf ein Publikum von 9,51 Millionen Menschen. An sich sind das zwar ganz passable Werte, aber bedenkt man, dass «Two and a Half Men»  im Durchschnitt ein überaus üppiges Lead-In von 14,68 Millionen US-Bürgern bietet, ist das eindeutig zu wenig.

Aber nicht nur für «Worst Week» stehen die Fahnen auf Halbmast, sondern auch für die Mittwochabend-Comedy «Gary Unmarried». Zwar hat CBS bisher 20 Folgen der Sendung bestellt und die Chancen auf eine komplette erste Staffel, die 22 Geschichten beinhaltet, stehen nicht schlecht, aber ein Blick auf die Reichweiten der Produktion lässt nichts gutes vorausahnen. Gerade einmal 6,97 Millionen Zuschauer schalten Woche für Woche die Serie ein. Nichts desto trotz bleiben Branchenkenner stur und halten eine zweite Season bzw. eine Rückkehr im Herbst 2009 für sehr realistisch.



In Deutschland hat sich die Rechte an «Rules of Engagement»  der Münchner Privatsender ProSieben gesichert. Ein Ausstrahlungsdatum wurde noch nicht bekannt gegebenen. Wer nicht weiß, worum es in der Sitcom geht, folgt hier eine kurze Inhaltsangabe: Das CBS-Format handelt von dem verheirateten Ehepaar Audrey (Megyn Price) und Jeff Bingham (Patrick Warburton), des frisch verlobten Pärchens Jennifer (Bianca Kajlich) und Adam Rhodes (Oliver Hudson) und des überzeugten Junggesellen Russell Dunbar (David Spade), die auf unterschiedliche Art und Weise die Strapazen des modernen Daten durchmachen müssen.

Kurz-URL: qmde.de/32397
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSieben Filme für den Visual Effects-Oscar vor-nominiertnächster ArtikelRTL II versendet «Rom» am Samstag

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Logan Mize, Lauren Jenkins & Craig Campell Konzert in Hamburg
Logan Mize, Lauren Jenkins und Craig Campell brachten den Sound of Nashville nach Hamburg. Während einige Besucher das erlebte C2C - Country to Cou... » mehr

Werbung