TV-News

ProSieben bringt «Comedystreet» zurück

von
Die vierte Staffel war erst am späten Abend bei ProSieben zu sehen, die neuen Folgen mit Simon Gosejohann werden in der Primetime aufgeführt.

ProSieben-Chef Thilo Proff kann derzeit ganz zufrieden sein, denn mit eigenproduzierten Shows, amerikanischen Fernsehserien und Filmen erzielt der TV-Kanal durchwegs erfreuliche Einschaltquoten. Zuletzt machten nur Uri Gellers Aliensuche und die Comedys am Dienstagabend Probleme.

Doch bereits im Januar 2009 meldet sich die Fernsehstation stärker zurück als jemals zuvor. Der Montagabend wird mit «Die Simpsons», «Terminator: The Sarah Connor Chronicles» und «Lost» bestückt, der Mittwochabend gehört den frauenaffinen Serien wie «Desperate Housewives» und am Donnerstag setzt man auf «The Biggest Loser». Außerdem steckt die vierte «Topmodels»-Staffel schon in den Startlöchern und soll noch im Februar 2009 starten.




Mit «The Next Uri Geller 2» hat man bereits ein achtteiliges Programm für den Dienstagabend gefunden. Der Sendestart der Uri Geller-Show findet am 13. Januar 2009 um 20.15 Uhr statt, im Anschluss werden Doppelfolgen von «Comedystreet» aufgeführt. Insgesamt zwölf neue Folgen bekommen die Fernsehzuschauer zu sehen, weiterhin vor der Kamera ist Simon Gosejohann aktiv.

Kurz-URL: qmde.de/31317
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelProSieben zeigt Doku über den schwangeren Mannnächster Artikel«Der goldene Käfig» soll in der Primetime laufen
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Heute vor 30 Jahren startete der Boykott der Musik von k.d. lang
Am 27 Juni 1990 ist KRVN in Lexington, Nebraska, die erste Radiostation, die k.d. langs Music aus dem Programm nimmt Aktuell ist es in ein aktuelle... » mehr

Werbung