Soap-Check: Freitag, 10. August 2007

von
Die ARD-Telenovela «Sturm der Liebe» war einmal mehr ein absoluter Quotenrenner. Mehr als drei Millionen Menschen sahen zu.

Foto: ARD/Susie KnollDie 436. Episode der Telenovela «Sturm der Liebe» flimmerte am Freitag über die Bildschirme. In den 50 Minuten Sendezeit erwiesen sich Robert und Miriam als perfektes Team – eine Tatsache, die Felix überhaupt nicht gefällt. Er verbietet Miriam die weitere Zusammenarbeit. 3,06 Millionen Bundesbürger sahen, wie Miriam nach Wegen suchte, Robert doch weiterhin zu helfen. Die Quote lag bei 26,5 Prozent und erreichte somit den niedrigsten Wert der gesamten Woche. Dennoch: Die Serie war erneut das erfolgreichste Programm der ARD. Bei den 14- bis 49-Jährigen lief es allerdings nicht ganz so gut: Kam man am Dienstag noch auf rund 15 Prozent Marktanteil, lag man am Freitag sogar unterhalb der 10-Prozent-Marke. 9,9 Prozent Marktanteil wurden gemessen.

Gut sah es auch für «Alles was zählt» aus. 2,45 Millionen Menschen verfolgten die RTL-Soap ab 19.10 Uhr. 17,2 Prozent der 14- bis 49-Jährigen verfolgten, wie Vanessa weiterhin sehr genervt von Deniz ist. Als er dann auch noch verhindert, dass sie Kapitän der Eishockeymannschaft wird, scheint das Fass voll zu sein. Doch dann kündigt er noch an, sie am Abend auf einer Party mit Sicherheit zu küssen.



«GZSZ» war am Freitag im Übrigen nicht die meistgesehene tägliche Serie. Nur 2,88 Millionen Menschen verfolgten die Geschichten 3799. Folge. Damit musste man der Telenovela «Sturm der Liebe» den Vortritt lassen. Auch die 20-Prozent-Marke bei den Werberelevanten konnte die Ur-Soap nicht aufrechterhalten. Mit 19,9 Prozent Marktanteil wird man bei RTL dennoch nicht gänzlich unglücklich sein. Gut unterhalten wurden die Zuschauer alle mal – Tim zerstritt sich nämlich mit Clemens und flüchtete vorerst ins Hotel.

Aber nicht nur die erste Soap Deutschlands musste am Freitag mit Zuschauerrückgängen kämpfen – auch «Verliebt in Berlin» holte einmal mehr schwache Quoten. Eigentlich hat sich die Telenovela in der vergangenen Woche nicht schlecht geschlagen. Nur am Dienstag schaffte man die 10-Prozent-Hürde nicht (damals wurden 9,9 % bei den Jungen gemessen). Am Freitag lag man aber noch einmal ein gutes Stück unter diesem Wert. Nur 8,5 Prozent sprangen bei den Werberelevanten heraus, das ist der schlechteste Wert seit dem 25. Juli 2007. Im Schnitt sahen 1,55 Millionen Menschen, wie Kim ihre Schwangerschaft vor ihrer Mutter geheim hält. Zuletzt hatte die Telenovela am 13. Juli diesen Jahres weniger Zuschauer.

Kurz-URL: qmde.de/21645
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelFinale am frühen Morgen: «Lotta in Love» geht zu Endenächster ArtikelZurück auf der Fußballbühne
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Morgan Evans feiert Deutschland-Live-Debüt im Herbst
Morgan Evans kommt im September nach Berlin. Zurzeit tourt Morgan Evans noch mit Dan & Shay durch die USA, jetzt hat der australische Newcomer sein... » mehr

Werbung