Die Experten

30. Juli 2007

von
Heute mit der Frage nach dem Misserfolg von Serials, «The O.C.,», «Alles Betty» und vielem mehr.

Sebastian: Wird die Kriminal-Serie «K11 - Kommissare ermitteln» nach 2007 weiter gesendet?
Lieber Sebastian, natürlich stehen die Sendepläne für 2008 noch nicht exakt fest. Es kann ja in der verbleibenden Zeit des Jahres 2007 noch unheimlich viel passieren. Derzeit holt die Serie aber akzeptable Quoten und zudem dürfte auch die Kostenfrage klar für das Format sprechen. Eine Absetzung ist somit also nicht in Sicht.

Jan: Hallo Experten, ich bin «O.C., California»-Fan und frage mich ständig, warum die Einschaltquoten dieser Serie in den USA und auch hier bei uns so rapide zurück gingen? Lag es nur daran, das Mischa Barton ausstieg oder vielleicht weil der Sendeplatz nicht angemessen war? Es könnte auch viele andere Gründe geben, doch ich komme einfach nicht drauf. Die Serie wurde ja immerhin von einem Quotenbringer zum Verlustgeschäft. Können Sie mir bitte weiter helfen?
Die Frage nach den Gründen für ein Scheitern einer Serie ist natürlich nie wirklich fundiert zu beantworten. Einerseits war der Sendeplatz, den FOX gewählt hat, sicherlich unglücklich. Immerhin hatte die Serie «C.S.I.» und «Grey’s Anatomy» als Gegner. Aber auch eine Verlegung brachte kurzfristig keine Besserung. Da kommt natürlich der Abgang Mischa Bartons ins Spiel, die ja durch aus eine der großen Sympathieträgerinnen der Serie war.

Möglicherweise ist also ein Mix aus beiden Gründen Schuld am Quotenrückgang. Bei uns in Deutschland gingen die Werte ja schon deutlich früher zurück. Dies dürfte allerdings eher darauf zurückzuführen sein, dass sich die Menschen schwer tun mit einer wöchentlichen Serie, die eine fortlaufende Story erzählt.

Tim: Hallo, was ist eigentlich mit der Serie «Alles Betty» - strahlt Pro Sieben die Sendung jetzt aus oder wie läuft das jetzt ab?
Darüber gibt es derzeit keine offiziellen Informationen. Nach unserem Kenntnisstand müsste das Format allerdings bei ProSieben auftauchen. Der Zeitpunkt ist allerdings völlig offen. Und: Auf einen Sendeplatz in der Primetime sollte man sich wahrlich keine Hoffnungen machen.

Thomas: Was macht eigentlich die Serie «Sturm der Liebe» so erfolgreich? Und warum scheitern letzte Zeit ähnliche Formate?
Chefautor Peter Süß und sein Team haben nicht nur wunderbare Charaktere geschaffen, sie haben die Story zudem in einem guten Umfeld, nämlich in einem Hotel, angelegt. Zudem treffen sie mit den Geschichten, die den Figuren widerfahren den Nerv der Menschen. Das ist eine ganz großartige Leistung, die man eigentlich gar nicht genug würdigen kann.

Dass in vergangener Zeit viele tägliche Sendungen scheiterten mag zum einen an der so genannten Übersättigung des Marktes liegen. Dass man aber auch jetzt noch erfolgreich sein kann, zeigen «Alles was zählt» und «Rote Rosen». So würde ich den Flop von «Ahornallee» nicht auf die Marktsituation zurückführen, sondern eindeutig auf die Ausrichtung und Geschichtenstruktur.

Tim: Hallo liebes Team, ist für einen Sender, z.B. ProSieben überhaupt sinnvoll die hochwertigen Serien «Queer as Folk» und «Nip/Tuck» im Nachtprogramm einfach so zu versenden? Macht der Sender damit nicht Verluste? Und warum hat ProSieben «the L Word» um 22.15 Uhr eine Chance gegeben, hingegen «QaF» schon von Anfang an um Mitternacht ausgestrahlt wurde?
Zunächst einmal muss ein Sender natürlich auch zur Late-Prime gut aufgestellt sein. Auch um diese Zeit will man überdurchschnittliche Quoten haben. Wenn man ein Programm von vornherein für diesen Timeslot gekauft wurde, dann darf der Preis der Rechte natürlich nicht ganz so teuer sein. Zu deiner Frage, warum man dem Format «The L Word» die Chance gegeben hat, schon um 22.15 Uhr für gute Quoten zu kämpfen: Die Programmmacher von ProSieben haben diesem Format wohl mehr Vertrauen geschenkt, weil es doch nicht ganz so speziell wie «Queer as Folk».

Dass «Nip/Tuck» nun im Nachtprogramm läuft, ist eher aus der Not geboren. In der Primetime hat die Sendung nie funktioniert, auch in der Late Prime schlägt sich das Format nie gut. Aber es ist eigentlich üblich, dass man Formaten, die um 20.15 Uhr oder 21.15 Uhr nicht funktionieren, noch einmal eine Chance gibt. Entweder in der Daytime oder eben am späteren Abend.

Marco: Ab dem 9 August soll «Prison Break» nur noch einmal pro Woche ausgestrahlt werden, sind die Programmgestallter bei RTL wirklich der Meinung, dass man damit eine solche Serie retten kann? Wenn sich das ganze noch mehr hinzieht, werden einige die wissen wollen wie es aus geht, sich die DVD's besorgen und der Rest wird das Interesse ganz verlieren.
Würde es nicht mit einem anderen Sendeplatz bzw. mit 3 Folgen verteilt auf mehrer Tage der Woche besser klappen? So könnte auch mal ein Fortschritt in der Serie erkennen und es würden vielleicht mehr Leute auf den Geschmack kommen, da die Wahrscheinlichkeit beim Zappen auf die Serie zustoßen auch größer ist. Denke nicht, dass RTL noch mehr Wiederholungen braucht, auch wenn es «CSI» ist.

Hallo Marco, zunächst einmal: «Prison Break» liegt – trotz in der vergangenen Woche leicht gestiegener Quoten – noch lange nicht da, wo es sein sollte. Um 22.15 Uhr holt die Serie weiterhin deutlich unterdurchschnittliche Werte. Deswegen ist die Absetzung des Formats auf diesem Sendeplatz nach wie vor verständlich.

Dass eine Dreifachausstrahlung keinesfalls ein Allheilmittel für eine derartige Serie ist, hat «24» in diesem Jahr sehr deutlich bewiesen.

Formate mit On-Going-Story haben ein festes Publikum, das sie begeistern können. Bei «24» mögen dies rund eine Million Menschen sein, bei «Prison Break» sind es etwa 1,8 Millionen Menschen. Und ein Großteil davon wird die Serie auch weiterhin verfolgen. Im Übrigen ist es nicht richtig, dass die Kölner «Prison Break» durch Wiederholungen von «CSI» ersetzen. Dies ist nur zwei Wochen lang der Fall. Ende August starten neue Folgen von «Bones» um 22.15 Uhr. Und für «Prison Break» ist es sicherlich auch nicht schlecht, wenn das Lead-In Marktanteile von über 20 Prozent in der Zielgruppe hat.

Hans-Hermann: Hallo Experten, ich kann nicht ganz nachvollziehen warum der Uefa-Pokal ausgerechnet bei ProSieben und nicht bei Sat1 gezeigt wird? Wäre es nicht sinnvoller einen Sender aus der Familie als Sportsender zu etablieren und dem anderen Teil eine Nische wie Filme und Serien zu überlassen?
So ganz können wir das auch nicht verstehen. Auf Nachfrage erklärte uns die ProSieben-Unternehmenssprecherin Petra Fink aber, dass ProSieben die Spiele zeige, weil man ein junges und sportbegeistertes Publikum habe. Zudem habe Sat.1 dem Sender den Vortritt gelassen.

Jan: Wollt mal wissen wann Sat.1 die restlichen Folgen der 4 ten Staffel «Navy CIS» ausstrahlt? Und wann die 2te Staffel von «Criminal Minds» anfängt? Und: Ich wollte zudem mal wissen wann RTL neue Folgen von «Alarm für Cobra 11» zeigt ? Und wird es auch irgendwann neue Folgen von «Alarm für Cobra 11 - Einsatz für Team 2» geben ? Oder die vorhandenen Folgen auf DVD erscheinen?
Beide Sat.1-US-Formate werden im September fortgesetzt. Auch «Alarm für Cobra 11» startet Mitte September mit neuen Folgen. Eine Fortsetzung des zweiten Teams der Autobahnpolizei ist unterdessen nicht geplant. Auch eine Veröffentlichung bereits gezeigter Folgen auf DVD steht nicht bevor.

Mattes: Ich lese gerade, dass für ProSieben der Mystery-Montag "den Bach runter geht". Ich frage mich, warum das so ist. Hängt es irgendwie daran, dass Serien, bei denen Folgen aufeinander aufbauen irgendwie nicht funktionieren? Das durfte RTL2 mit «24» ja auch schon erlegen und auch RTL mit «Prison Break».
Und das obwohl «24», «Prison Break» und «Alias» eigentlich recht gut gemachte und fesselnde Serien sind. Wären solche "Kontinuitäts-"Serien vielleicht besser bei den öffentlich Rechtlichen aufgehoben? Was sagen die Fernseh-Profis dazu?

Marcel: Warum müssen sich eigentlich des Öfteren qualitativ hochwertige Serien/Filme dem eher mäßig anspruchsvollen Programm von anderen Sendern geschlagen geben? ein Beispiel hierfür ist meiner Meinung nach der Montag auf ProSieben. Obwohl Serien wie «4400», «Jericho», «Alias»... echt spannend und gut gemacht sind müssen sie immer öfter Shows/Serien wie «Die Märchenstunde»... weichen. Ich persönlich wäre nämlich sehr enttäuscht wenn gute Serien auf Grund zu schlechter Quoten abgesetzt werden.

Ob eine Serie gut für den Sender ist, entscheidet nun mal die Quote. Und es wäre nicht das erste Mal, dass ein tolles Format wegen schlechter Reichweiten aus dem Programm genommen wird. Stellen wir also fest: Die Qualität entscheidet nicht allein darüber, ob eine Produktion dann auch ein wirklicher Erfolg ist. Gerade die nun genannten Formate tun sich aber in Deutschland schwer, weil man bei diesen kaum eine Folge verpassen darf, um nicht den Anschluss zu verlieren. Im Übrigen sind diese so genannten Serials auch im europäischen Ausland alles andere als ein großer Renner und sogar in den USA tun sich derartige Formate zunehmend schwer. Einige Zuschauer wollen sich einfach keinen festen TV-Termin einrichten, andere warten lieber auf die DVD’s.
Deswegen ist nicht davon auszugehen, dass diese Serien bei ARD oder ZDF besser aufgehoben wären. Im Gegenteil: «Veronica Mars» - dort gibt es im Übrigen auch eine fortlaufende Geschichte – läuft dort wirklich erschreckend schwach und ist deswegen seit geraumer Zeit erst nach Mitternacht zu sehen.

Sebastian: Ist es wahrscheinlich, dass die 8. Staffel von «Big Brother» aufgrund der schlechten Quoten von RTL II um 19 Uhr früher als gedacht startet?
Hallo Sebastian. Nein, das ist ausgeschlossen. Der große Bruder startet im Januar 2008. Im September versucht RTL II sein Glück um 19 Uhr mit der Help-Show «Requardt». Sollte diese erfolgreich sein, könnte es sein, dass die Tageszusammenfassung der Reality-Show erstmals sogar bereits um 18 Uhr zu sehen sein wird.

Mario: Ich habe auch einige Fragen: 1. Plant ProSieben eine dritte Staffel von «Elton vs. Simon»? 2. Werden wir nach den Erfolgen von «Takeshis Castle» bei RTL II vielleicht in Zukunft auch andere DSF-Klassiker wie die «American-Gladiators» wieder sehen? 3. Hat sich RTL eigentlich schon zur Übertragung der Vierschanzentournee in den letzten Jahren entschieden?
Hallo Mario. Zu deinen Fragen: Eine neue Staffel von «Elton vs. Simon» ist nicht gänzlich ausgeschlossen. Direkt in Planung ist sie aber auch nicht. Andere DSF-Klassiker sind bei RTL II derzeit ebenfalls nicht wirklich geplant. Bei «Takeshis Castle» handelt sich es ja auch nicht um eine Übernahme des DSF-Materials, sondern um Episoden, die in England neu geschnitten wurden. Über eine Fortsetzung der Berichterstattung zur Vierschanzentournee bei RTL ist derzeit noch nichts bekannt. Wir rechnen im Herbst hier mit Klarheit.

Simon: Mich würde interessieren, ob RTL im Winter erneut «Dancing on Ice» ausstrahlen wird. Die Quoten waren ja nicht allzu schlecht, aber auch nicht überragend gut.
Nein, RTL wird hiervon keine zweite Staffel produzieren. Allerdings wird ProSieben die ähnliche Sendung «Stars auf Eis» fortsetzen.

Das waren die Experten-Fragen dieser Woche. Löchern Sie uns einfach weiter, Fragen können Sie entweder über das Formular auf unserer Seite einschicken oder einfach per Mail an experten’ÄT’quotenmeter.de. Die nächste Ausgabe unserer Reihe erscheint am kommenden Montag.

Mehr zum Thema... Experten
Kurz-URL: qmde.de/21421
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelMedien-Buch: Schawinski im Clinch mit Sat.1?nächster ArtikelRTL-Digitalprogramme ebenfalls bei Premiere
Weitere Neuigkeiten

Ihre Frage an «Der Experte»

Ihr Name:


Ihre E-Mail-Adresse:


Nachricht:


Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Marc Hindelang
RT @DEB_eV: Und hier der Kader in der Übersicht.... #wirfuerD #TeamDeutschland https://t.co/LUEJBwug2j
Sky Serien
Falls Du eine gute Ausrede brauchst, warum Du zur Abwechslung mal pünktlich bist... ? Der neueste US-Serienhit vom? https://t.co/bQ2iQKMwyI
Werbung
Werbung

Surftipps

Tim McGraw, Faith Hill und Ed Sheeran wegen Urheberrechtsverletzung verklagt
Wegen dem Lied "The Rest of Our Life" wurde gegen Tim McGraw, Faith Hill und Ed Sheeran Klage eingereicht. Die australischen Songschreiber Sean Car... » mehr

Werbung