Primetime-Check

Samstag, 30. Juni 2007

von
Welche Sender waren trotz «Let's Dance» erfolgreich? Wie schnitt «Sonnenallee» bei ProSieben ab? Außerdem: Die Tagesmarktanteile.

Foto: RTL5,48 Millionen Zuschauer ab drei Jahren verfolgten am Samstagabend das Finale von «Let's Dance» bei RTL. Damit lag die Tanzshow noch vor dem «Sommerfest der Volksmusik» im Ersten, das im Schnitt 5,26 Millionen Menschen unterhielt. Noch dazu konnte die RTL-Sendung auch bei den Werberelevanten den Tagessieg einheimsen: 2,49 Millionen 14- bis 49-Jährige bedeuteten sehr überzeugende 26,9 Prozent Marktanteil. Doch auch beim ZDF darf man zufrieden sein: Eine Wiederholung der Krimireihe «Stubbe» erreichte insgesamt genau 4,00 Millionen Zuschauer sowie solide 8,5 Prozent Marktanteil bei den Jungen.

Am besten schnitt jedoch der anschließende Boxkampf zwischen Felix Sturm und Noe Tulio Gonzales Alcoba ab, der 4,11 Millionen Menschen anlockte. In der Gruppe der 14- bis 49-Jährigen kletterte der Marktanteil auf 11,0 Prozent. Dann folgte in den Primetime-Charts lange nichts: «Asterix, der Gallier» unterhielt durchschnittlich nur 1,78 Millionen Zuschauer, was für schwache 6,9 Prozent Marktanteil reichte. Auch in der Zielgruppe konnte der Zeichentrick-Klassiker mit einem Marktanteil von 10,5 Prozent nur bedingt überzeugen.




ProSieben strahlte unterdessen die deutsche Komödie «Sonnenallee» aus und erreichte damit 1,09 Millionen Werberelevante, der Marktanteil lag bei 12,0 Prozent. Insgesamt ließen sich 1,50 Millionen Menschen die preisgekrönte Produktion nicht entgehen. Vergleichsweise stark waren übrigens die "Kleinen": Die Spielfilme «Schatten der Vergangenheit», «Papillon» und «Zeitreise in die Katastrophe» lockten jeweils um 1,3 Millionen Zuschauer an.

Die Tagesmarktanteile
Den Tagessieg beim Gesamtpublikum holte sich RTL mit einem durchschnittlichen Marktanteil von 14,2 Prozent. Das Erste landete mit 13,2 Prozent auf Platz zwei vor dem ZDF mit 12,2 Prozent. Die Kollegen von Sat.1 sicherten sich mit mäßigen 8,9 Prozent den vierten Platz. Dahinter: ProSieben (5,4 Prozent), RTL II und VOX mit jeweils 4,8 Prozent und kabel eins (4,0 Prozent).

Auch in der wichtigen Zielgruppe setzte sich RTL durch: Die Kölner fuhren einen Marktanteil in Höhe von 18,2 Prozent ein und lagen damit deutlich vor ProSieben mit 9,7 Prozent. Auch Sat.1 spielte mit 9,5 Prozent Marktanteil nur eine Nebenrolle. Rang vier holte sich RTL II mit 7,6 Prozent. Die weiteren Plätze: VOX (7,1 Prozent), ZDF (6,7 Prozent), kabel eins (5,4 Prozent) und ARD (4,5 Prozent).


© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/20874
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelThe CW verbucht Tagessieg in der Zielgruppenächster ArtikelVOX, kabel eins und RTL II trotzen «Let's Dance»
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Brad Paisley gibt 2020 zwei Konzerte in Deutschland
Brad Paisley kehrt im Juli 2020 für zwei Konzerte zurück nach Deutschland. Brad Paisley ist einer der tatsächlichen Superstars der Country Music. U... » mehr

Werbung