Primetime-Check

Dienstag, 30. Januar 2007

von
Setzten sich «Dr. House» & Co. wieder an die Spitze? Wie gut verlief der Abend für das Erste? Plus: Die Tagesmarktanteile im Überblick.

Foto: ARD/Barbara BauriedlDienstag ist in vielen Haushalten Serien-Tag - so war es auch in dieser Woche wieder. Ganz vorne platzierte sich «Um Himmels Willen» im Ersten. Mit 6,46 Millionen Zuschauern lag man allerdings deutlich hinter den Werten der Vorwoche. Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann die Kloster-Serie sogar hinzu und liegt nun bei 1,09 Millionen Zuschauern sowie 8,2 Prozent Marktanteil. Auf diesem Niveau landete auch «In aller Freundschaft» im Anschluss. Die 6-Millionen-Marke konnte RTL nicht knacken, dennoch dürfen auch die Kölner wieder glücklich sein: «CSI: Miami» brachte es auf 5,27 Millionen Zuschauer und 23,8 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe, «Dr. House» unterhielt 5,09 Millionen Zuschauer und erreichte einen Marktanteil von 24,5 Prozent bei den Werberelevanten. Dennoch: Die bis vor Kurzem gezeigten Wiederholungen liefen besser.

Ebenfalls gut schlug sich das ZDF in dieser Woche: Den ersten Teil des Doku-Dramas «Momella - Eine Farm in Afrika» mit Christine Neubauer lockte zur besten Sendezeit im Schnitt 4,45 Millionen Menschen zum Mainzer Sender, was einen Marktanteil von 13,1 Prozent mit sich brachte. Nur die Jungen waren nicht angetan von der neuen Reihe und bescherten dem Zweiten lediglich 4,5 Prozent Marktanteil. Platz fünf ging an Sat.1: Die Berliner strahlten ab 20:15 Uhr die Komödie «Der Butler und die Prinzessin» aus und konnten damit 3,92 Millionen Zuschauer unterhalten. Bei den 14- bis 49-Jährigen schalteten 1,87 Millionen Menschen ein und ließen den Marktanteil damit auf gute 14,0 Prozent steigen.




Direkt dahinter platzierte sich erneut das ZDF: «Frontal 21» lockte ab 21:00 Uhr noch 3,90 Millionen Fernsehzuschauer ab drei Jahren zum Zweiten. Unter der Marke von zwei Millionen blieb in dieser Woche ProSieben. Die meisten Fans holte noch «Extreme Activity» mit 1,86 Millionen Zuschauern, «Desperate Housewives» erreichte sogar nur 1,75 Millionen Zuschauer, holte mit 11,1 Prozent aber immerhin einen zweistelligen Marktanteil. Die Spielshow mit Jürgen von der Lippe sucht weiterhin ihr Publikum und erzielte diesmal wieder nur 9,3 Prozent Marktanteil. Die besten Marktanteile holte «Grey's Anatomy»: 14,9 Prozent der Werberelevanten sahen zu später Stunde zu.

Zufrieden sein kann VOX: Während des kompletten Abends steigerte sich der Kölner Sender. Zu Beginn lockten die «Gilmore Girls» 1,40 Millionen Menschen an, «Goodbye Deutschland - Die Auswanderer» erreichten bereits 1,91 Millionen Zuschauer. Nach 22 Uhr waren schließlich sogar 2,14 Millionen Zuschauer dabei, als die «stern TV Reportage» zum Thema "Endlich wieder zu Hause - Von Auswanderern und Rückkehrern" auf Sendung ging. Bei den 14- bis 49-Jährigen waren zu diesem Zeitpunkt 9,6 Prozent der Werberelevanten bei VOX. Davon konnten die Kollegen von RTL II und kabel eins nur träumen. «Glück-Wunsch!» kam auf schwache 4,6 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe, der Film «Dangerous Minds» immerhin auf 5,6 Prozent.

Die Tagesmarktanteile
Platz eins ging am Dienstag an das Erste, das auf 18,1 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum kam. RTL wurde mit 13,2 Prozent Zweiter und landete damit vor dem ZDF mit 11,8 Prozent. Sat.1 sicherte sich mit einem Marktanteil von 10,8 Prozent den dritten Platz. Dahinter: ProSieben (5,7 Prozent), VOX (5,6 Prozent) sowie RTL II und kabel eins mit jeweils 2,7 Prozent.

In der umworbenen Zielgruppe setzte sich erwartungsgemäß RTL an die Spitze: Mit 17,8 Prozent Marktanteil hatte man großen Vorsprung vor Sat.1. Die Berliner erreichten mit 11,3 Prozent den zweiten Rang. Dritter wurde ProSieben mit 10,9 Prozent vor der ARD mit guten 10,7 Prozent. Die weiteren Plätze: VOX (7,9 Prozent), ZDF (5,6 Prozent), kabel eins (4,9 Prozent) und RTL II (4,8 Prozent).

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/18570
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Kreis runde Sache»: Arschtritt für's Egonächster ArtikelGlücklos am Dienstag: «Akte 07» steckt in der Krise

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Hamburger Konzert von Chase Rice verlegt
Das Chase Rice Konzert in Hamburg muss verlegt werden. Nach seiner erfolgreichen Teilnahme an der Country2Country-Tournee in Großbritannien und Irl... » mehr

Werbung