US-Quoten

Donnerstag: «CSI» mit weitem Abstand vorne

von  |  Quelle: Mediaweek
«CSI» gewann den Abend deutlich - aber auch für «The O.C.» lief es besser, wenngleich besser noch bei weitem nicht gut hieß..



Auf den ersten Blick erschien der zurückliegende Donnerstag nicht wirklich spannend. «CSI» war als Gewinner des Abends vorprogrammiert, schließlich zeigte CBS eine Erstausstrahlung während die Konkurrenz von «Grey’s Anatomy» nur im Re-Run lief. Auf den zweiten Blick gab es jedoch einige Überraschungen – auch um 21 Uhr.



Aber von Anfang an. Um 20 Uhr lag «Survivor: Cook Island» klar in Führung. Mit 15 Prozent Marktanteil bei den werberelevanten 18 bis 49-Jährigen kann CBS sehr zufrieden sein. Insgesamt sahen 16,61 Millionen Menschen die Reality-Show. Dagegen hatte die ABC-Serie «Ugly Betty» (Foto) keine Chance. Da das Format noch dazu im Re-Run lief, gingen die Zuschauerzahlen zusätzlich nach unten: Am Ende wurden rund 8,7 Millionen Zuseher gemessen. NBC zeigte eine Doppelfolge von «My Name is Earl» und erreichte damit etwas mehr als zehn Millionen Zuschauer.



Das Nachsehen hatten FOX und TheCW: FOX zeigte eine Wiederholung und eine neue Folge von «’Til Death» - mit 4,81 Millionen Zuschauern lief es aber nicht ganz zufrieden stellend. Leicht unter diesem Nievau bewegte sich TheCW: «Smallville» erreichte knapp 4,5 Millionen Zuschauer (5 %).



Um 21 Uhr machte Gil Grissom niemand etwas vor: Während in der vergangenen Woche nur eine Wiederholung lief, zeigte CBS am vergangenen Donnerstag eine neue Folge aus der siebten Staffel. Die damit erreichten 23,72 Millionen Zuschauer dürften den Sender sehr glücklich gestimmt haben. Damit hatte das Format mehr als doppelt so viele Zuseher wie die zeitgleich ausgestrahlte Wiederholung von «Grey’s Anatomy»: Die jungen Ärzte interessierten nur 10,5 Millionen Amerikaner. An dieser Stelle darf aber dezent darauf hingewiesen werden, dass auch «CSI» nicht mehr das ist, was es einmal war. Vor genau einem Jahr sahen zum Beispiel noch über 30 Millionen Amerikaner eine neue Folge der damals sechsten Staffel.



NBC probierte es auch nach 21 Uhr mit Witzigem: «Scrubs» kam auf 8,43 Millionen Zuschauer, «30 Rock» auf 6,80 Millionen. Deutlich bessere Werte als in den Wochen zuvor kann im Übrigen «The O.C.» aufweisen. Die FOX-Serie profitierte klar davon, dass «Grey’s Anatomy» nur im Re-Run lief. Dennoch ist die erzielte Reichweite von 4,61 Millionen Zuschauer noch zu wenig. Wenig Chancen hatte «Supernatural» um 21 Uhr: Mit 3,20 Millionen Zusehern verlor das Format sogar rund 30 Prozent der Zuschauer des Lead-Ins. Es ist fraglich, ob TheCW eine weitere Staffel bestellen wird. Wenn ja, dann wohl nur aus Mangel an Alternativen…



Um 22 Uhr teilten sich NBC und CBS die Marktführerschaft. Bei den Gesamtzuschauern lag die CBS-Serie «Shark» vorne: Sie erreichte 14,71 Millionen Amerikaner und zwölf Prozent bei den Werberelevanten. Bei eben diesen – also bei den 18- bis 49-Jährigen lag aber NBC mit «Emergency Room» vorne – die Krankenhausserie erreichte 14 Prozent Marktanteil (11,94 Millionen Zuschauer). «Men in Trees» konnte um 22 Uhr nicht überzeugen und kam auf knapp 8,4 Millionen Zuschauer.


Mehr zum Thema... CSI Grey’s Anatomy US Quoten
Kurz-URL: qmde.de/17798
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel56 Songs kommen dem Oscar nähernächster ArtikelPrimetime-Check: Freitag, 08. Dezember 2006

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Marc Hindelang
RT @DEB_eV: Und hier der Kader in der Übersicht.... #wirfuerD #TeamDeutschland https://t.co/LUEJBwug2j
Sky Serien
Falls Du eine gute Ausrede brauchst, warum Du zur Abwechslung mal pünktlich bist... ? Der neueste US-Serienhit vom? https://t.co/bQ2iQKMwyI
Werbung
Werbung

Surftipps

Tim McGraw, Faith Hill und Ed Sheeran wegen Urheberrechtsverletzung verklagt
Wegen dem Lied "The Rest of Our Life" wurde gegen Tim McGraw, Faith Hill und Ed Sheeran Klage eingereicht. Die australischen Songschreiber Sean Car... » mehr

Werbung