Die Kritiker

«Verliebt in Berlin 2»

von
Story
Nach der Hochzeit von Lisa taucht plötzlich ein neuer "Plenske" auf: Es ist ihr Halbbruder Bruno, gespielt von Tim Sander. Bruno ist das pure Gegenteil seiner bescheidenen Halbschwester, die sich mit ihren vielen Talenten nicht gern in den Vordergrund geschoben hat. Er ist sicher einer der sympathischsten Hochstapler, die Berlin je gesehen hat. Bei "Kerima Moda" jedenfalls reibt man sich die Augen - der neue "Plenske" mischt den Laden kräftig auf.

Bruno Lehmann ist auf seiner Flucht aus Kahlene in Berlin aufgeschlagen, um sich seinen Vater, den er nicht kennt, aus der Nähe anzuschauen. Er beobachtet Bernd und verfolgt ihn, um zu sehen, was er so treibt. Als sich die Gelegenheit bietet, mit ihm zusammen zu arbeiten, nutzt er die Chance, nicht wissend, was sich aus diesem Zusammentreffen ergeben wird.

Nora Lindbergh will sich bei Kerima als Jungdesignerin vorstellen, doch ihre Entwürfe werden ruiniert, da sie einem wilden Vespafahrer - Bruno - ausweichen musste. Wie zu erwarten war, fallen ihre ruinierten Entwürfe bei Hugo durch. Enttäuscht und wütend setzt sie sich ans Steuer ihres Autos. Während sie auf Bruno flucht, tritt der ahnungslos auf die Straße.

Darsteller
Tim Sander («18 – Allein unter Mädchen») ist Bruno Lehmann
Julia Malik («SOKO Köln») ist Nora Lindbergh
Volker Herold («Liebesspiel») ist Bernd Plenske
Ulrike Mai («Meine schönsten Jahre») ist Helga Plenske
Alexander Sternberg (Theater) ist Max Petersen
Wilhelm Manske («Tsunami») ist Friedrich Seidel
Hubertus Regout («Agnes und seine Brüder») ist Hugo Haas
Matthias Dietrich («Gute Zeiten, schlechte Zeiten») ist Timo Pietsch
Lara-Isabelle Rentinck ist Kim Seidel

Kritik
Das neue «Verliebt in Berlin» ist überraschend neu, obwohl nicht sonderlich viel geändert wurde. Die Handlungsorte blieben gleich und Sat.1 konnte viele Schauspieler weiterhin verpflichten. Nur einer bringt alles durcheinander: Bruno Lehmann. Tim Sander in der besten Rolle seines Lebens!

Wie schon in anderen Fernsehserien denkt die Hauptfigur sehr viel nach, ein „Nelly“-Gewissen wie in «Schmetterlinge im Bauch» gibt es aber nicht. Die Nena-Fans können zudem aufatmen: Sat.1 hat die Titelmusik beibehalten.

Wenn am Montag Tim Sander als neuer Hauptdarsteller in die Sendung eintritt, wird «Verliebt in Berlin» sehr lustig. Denn Bruno ist ein Tollpatsch, ihm passieren viele Missgeschicke, was den Zuschauer zum Lachen anregt. Die Produktionsfirma hat dazu einen gesunden Mix geschaffen: Es wird Situation Comedy (Sitcom) verwendet, Slapstick und Brunos eigner, wenn er sich über andere lustig macht.

Es wird zwar immer wieder erwähnt, dass Bruno ein Hochstapler ist, jedoch kommt nicht heraus, inwiefern er die Menschen betrügt. Vielleicht hätte man dies in der ersten Folge konkret erwähnen sollen. Unter diesen Voraussetzungen kann «Verliebt in Berlin 2» ein Erfolg werden, nun müssen nur noch die Zuschauer mitspielen.

Sat.1 zeigt «Verliebt in Berlin 2» ab Montag, 4. September 2006, täglich um 19.15 Uhr.

Kurz-URL: qmde.de/16257
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Let's Dance»-Sieger moderiert «Dancing On Ice»nächster Artikel«Alles was zählt» gegen «Verliebt in Berlin» - das Duell der Serien
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung