Vermischtes

The Beach Boys veräußern Mehrheitsbeteiligung an Iconic Artists Group

von

Die Rock'n'Roll-Hall-of-Fame-Band gehen damit einen ähnlichen Weg wie Bob Dylan oder Calvin Harris in den letzten Jahren.

Die Band The Beach Boys haben am Donnerstag bekanntgegeben, ihren Katalog und andere Vermögenswerte an Iconic Artists Group verkauft zu haben. Das von Irving Azoff kürzlich gegründete Unternehmen hat das geistige Eigentum der Band erworben, einschließlich ihrer Tonaufnahmen, der Marke, ausgewählte Musikkompositionen und Erinnerungsstücke. Laut der Ankündigung werden die Mitglieder der Beach Boys und ihre Erben ein Interesse an ihrem Vermögen behalten, um „an den positiven Ergebnissen teilzunehmen, die Iconic durch aktives Marketing und Förderung der Beach Boys erzielen will“.

Die Vertragsbedingungen und weitere Details waren nicht sofort verfügbar, obwohl ein Großteil des klassischen 60er-Jahre-Katalogs der Gruppe der Universal Music Group gehört. „Die Rechte sind geteilt - es ist nicht das Ende der Welt", sagt Olivier Chastan von Iconic. Bruce Resnikoff von Universal erklärte: „Wir haben die Originalaufnahmen und das Verlagswesen, aber unsere Fähigkeit, das Beste aus dieser Band herauszuholen, hängt von der Fähigkeit ab, mit der Band zusammenzuarbeiten. Iconic wird die Band auf eine Weise repräsentieren, die meiner Meinung nach nur den Wert für alle erhöht.“

Während Künstler von Bob Dylan bis Calvin Harris in den letzten Jahren ihre Verlags- oder Musik-Assets verkauft haben, scheint dieser umfassendere Schritt den jüngsten Deals von Primary Wave am ähnlichsten zu sein, die nicht nur Song-basierte Assets erworben haben, sondern auch Künstlermarken und Ähnlichkeiten, wie ihr 2017er Deal mit dem Bob Marley Estate.

Brian Wilson, Mike Love, Al Jardine und der Carl-Wilson-Nachlass kommentierten: „Die Beach Boys und unsere Songs waren eine der großen Freuden unseres Lebens. Seit mehr als einem halben Jahrhundert kommen Generationen von Fans aus allen Teilen der Welt zusammen, um unsere Musik zu feiern, zu tanzen und zu den Liedern zu singen, die wir seit Jahrzehnten lieben und aufführen. Mit Blick auf das bevorstehende 60-jährige Jubiläum von The Beach Boys wollten wir einen Partner, der dazu beiträgt, die Möglichkeiten für unsere Marke zu erweitern und gleichzeitig unsere Tradition als Band zu bewahren, deren Musik den Test der Zeit übersteigt. Wir sind zuversichtlich, dass Irving und Iconic die idealen Partner sind, und sind zuversichtlich, dass das fortdauernde Erbe der Beach Boys in den bestmöglichen Händen ist. Wir sind sehr stolz auf das, was wir als The Beach Boys erreicht haben und wie unsere Songs weiterhin bei unseren Fans ankommen. “

„Die Beach Boys sind ein amerikanischer Schatz“, fügte Azoff, Vorsitzender und CEO der Azoff Company, hinzu. „Ich fühle mich geehrt, dass die Beach Boys Iconic anvertraut haben, ihr Erbe zu bewahren und auszubauen. Und ich bin begeistert, dass die Beach Boys weiterhin in das Wachstum der unglaublichen kulturellen Marke investieren möchten, die sie geschaffen haben.“

Kurz-URL: qmde.de/124995
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Vorabend-Siegernächster ArtikelKurzer Wintersport-Tag im Zweiten
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Leslie Jordan beim Hunker Down Radio
Schauspieler Leslie Jordan moderiert Hunker Down Radio. Via Apple Music Country können sich Hörer des Hunker Down Radio ab dem 28. Februar 2021 übe... » mehr

Werbung