TV-News

ARD-Kultserie «Mord mit Aussicht» wird neu aufgelegt

von   |  5 Kommentare

Die drei ersten Staffeln der skurrilen Crime-Comedy-Serie wurden in den Jahren 2008 bis 2010, 2012 und 2014 im Ersten ausgestrahlt. Jetzt ist Nachschub geplant.

Endlich ist es wieder soweit. Nach fünf Jahren und einer kreativen Pause ist jetzt ein Neustart für die ARD-Serie auf dem Weg. Während es weiterhin um die Fälle der Polizeidienststelle in Hengasch geht, sind die Protagonisten allerdings neu. Katharina Wackernagel wird die Kommissarin Marie Gabler verkörpern, Sebastian Schwarz tritt als Heino Fuß, den Polizeiobermeister, in Erscheinung. Eva Bühnen spielt die dritte im Bunde: Jennifer Dickel. Das neue Team in der Wache trifft auf einige dem Publikum bereits bekannte Figuren, unter anderem Petra Kleinert als Heike Schaeffer, die wie gewohnt ihre Nase in alles steckt, Michael Hanemann als Ex-Polizisten Zielonka oder Felix Vörtler als Feuerwehrchef Arthur Brandt.

"Das Erste ist zurück am Nabel der Welt: in Hengasch, Landkreis Liebernich. Sicher eine kleine Sensation für alle Fans der Kultserie, die lange gehofft hatten, dass es weitergeht. Nun ist es endlich soweit: Der unverwechselbare Humor und die skurrilen Fälle bleiben, ein neues Team kommt samt einer neuen Chefin aus der Großstadt: Marie Gabler alias Katharina Wackernagel. Klar, dass die Hengascher Dörfler die Neue im Landkreis zunächst 'lieber nich`' wollen - unser Publikum im Ersten dafür aber sicherlich umso mehr: Ich wünsche dem gesamten Team einen guten Start!", sagte Volker Herres, Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen.

Doch die Fans müssen sich auf die neuen Folgen – sechs soll es geben – noch etwas gedulden. Die Dreharbeiten sind für das zweite Quartal dieses Jahres geplant. Ausgestrahlt werden die Episoden dann im Frühjahr 2022, sofern bei der Produktion alles glatt läuft. Für die Produktion zeichnet sich Claussen + Putz Filmproduktion verantwortlich im Auftrag der ARD-Gemeinschaftsredaktion Serien im Hauptabendprogramm unter der Federführung des WDR. Die Drehbücher stammen von Johannes Rotter, die Regie übernimmt Markus Sehr. Karin Laub fungiert als Producerin, während Caren Toennissen als Executive Producerin tätig ist.

ARD-Koordinator Fiktion Jörg Schönenborn freut sich sehr über das Comeback: "Ich finde es klasse, dass wir die Erfolgsgeschichte nun mit einem neuen Team fortsetzen. «Mord mit Aussicht» ist im besten Sinne Heimatfernsehen: Es spielt in und mit der Provinz, die einem großen Teil unseres Publikums sehr vertraut ist. Und Vertrautheit schafft einen Rahmen, in dem auch sehr ernsthafte Themen komödiantisch skurril behandelt werden können. Besonders danken möchte ich Caroline Peters, Bjarne Mädel und Meike Droste, die die Serie mit ihren Figuren und ihrer Schauspielkunst zum Erfolg gebracht und etabliert haben. Dem Team um Katharina Wackernagel wünsche ich einen guten Start. Wir werden zwar eine andere Geschichte erzählen, aber der Humor bleibt bei unserer Neuauflage so wie wir ihn kennen: genial und schräg."

Mehr zum Thema... Mord mit Aussicht TV-Sender WDR
Kurz-URL: qmde.de/124405
Finde ich...
super
schade
31 %
69 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSchauspieler Bruce Kirby ist totnächster ArtikelZDF-Doku über die "Querdenker"-Bewegung
Es gibt 5 Kommentare zum Artikel
Familie Tschiep
27.01.2021 15:32 Uhr 1
Die Serien zieht ihren Reiz hauptsächlich durch die Figuren, man kann nicht auf die Figuren und Schauspieler verzichten.
TwistedAngel
27.01.2021 18:27 Uhr 2
Habe das ja nie geguckt, aber ist doch klar, dass sowas nie funktioniert ... wenn irgendwo 1 Figur ausgetauscht wird oder zusätzlich Neue kommen, ist es oft schon problematisch, aber einfach den kompletten Hauptcast auswechseln?! o.O

Trotzdem schade, dass der Ort nicht Hängarsch heißt 🤣😂
Familie Tschiep
27.01.2021 20:13 Uhr 3
Bei manchen Serien ist der Austausch von Figuren möglich, Star Trek, CSI, Law and Order, wahrscheinlich auch 24, aber da ist das Konzept König.
TwistedAngel
27.01.2021 20:28 Uhr 4
Sie hätten ja auch einen Ableger/Spin Off draus machen können ...
Sentinel2003
27.01.2021 22:46 Uhr 5
Das ist sehr, sehr schade, dass es mit Außnahme von Petra Kleineet mit komplett neuer Besetzung kommt!! Ich gabe nix gegen Katharina Wackernagel, aber, warum das jetzt eine Neuauflage werden soll mit fast neuer Besetzung?? Ich gebe @TwistedAnfel Recht, warum möchte man kein spin-pff machen und Petra Kleinert würde dann in dieses neue Team wechseln??





Aber, vielleicht ist das große Problem, dass die Original Besetzung um Bjärne Mädel keinen Bock mehr dazu hatte und/oder Termun Probleme??

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Leslie Jordan beim Hunker Down Radio
Schauspieler Leslie Jordan moderiert Hunker Down Radio. Via Apple Music Country können sich Hörer des Hunker Down Radio ab dem 28. Februar 2021 übe... » mehr

Werbung