Wochenquotencheck

ProSieben-Serienmarathon besonders erfolgreich in der Zielgruppe

von

Täglich liefen von 11.00 bis 17.00 Uhr jeweils dreizehn Episoden unterschiedlicher Sitcoms.

«The Big Bang Theory», «Two and a Half Men», «The Middle», «Scrubs» und «Die Simpsons». Unter der Woche hatte der Sender ProSieben wieder eine große Auswahl an verschiedenen Serien-Marathons zu bieten. Bereits um 11.00 Uhr starteten die verschiedenen Serien. Nur unterbrochen durch die «ProSieben Kurznachrichten» konnte man bis 17.00 Uhr vor dem Fernseher sitzen bleiben.

In diesem Zeitraum sendete ProSieben am Montag insgesamt 13 Episoden von «The Big Bang Theory». Zu Beginn saßen 0,24 Millionen Fernsehende vor dem Bildschirm. Die Reichweite erhöhte sich stetig, so dass 0,82 Millionen Zuschauer die letzte Folge verfolgten. Von anfangs annehmbaren 3,5 Prozent Marktanteil kletterte die Quote schnell über den Senderschnitt und erreichte um 13.50 Uhr den Höchstwert von starken 6,3 Prozent. Zudem schalteten zwischen 0,16 und 0,44 Millionen Umworbene für die Serie ein. Hier wuchs die Sehbeteiligung von guten 11,4 auf bis zu ausgezeichnete 19,6 Prozent.

Der Dienstag begann mit zehn Episoden «Two and a Half Men», ehe ab 15.45 Uhr noch drei Folgen «The Big Bang Theory folgten». Diesmal fiel der Start mit 0,17 Millionen Serienfans und schwachen 2,4 Prozent Marktanteil etwas schwerer. Doch drei Ausgaben später verbuchte der Sender wieder eine gute Quote von 4,9 Prozent bei 0,46 Millionen Fernsehenden. Am besten lief es um 14.25 Uhr vor 0,62 Millionen Zuschauern mit 5,3 Prozent. In der Zielgruppe fielen die Marktanteile mit 8,3 bis sehr hohen 15,2 Prozent noch deutlich stärker aus. Folglich waren zwischen 0,12 und 0,44 Millionen Jüngere mit von der Partie.

Deutlich schwerer tat sich am Mittwoch die Sitcom «The Middle», welcher ebenfalls drei Episoden «The Big Bang Theory» folgten. Los ging es mit mageren 2,1 Prozent und langsam hob sich die Quote auf bis zu annehmbare 3,7 Prozent. Das Publikum bestand aus 0,15 bis 0,59 Millionen Menschen. Auch bei den Jüngeren waren zu Beginn nur maue 6,2 Prozent möglich. Doch hier steigerte sich der Marktanteil auf gute 11,6 und später sogar starke 13,2 Prozent. Zu diesem Zeitpunkt verfolgten 0,36 Millionen Werberelevante den Serienmarathon.

Zehn Folgen «Scrubs» erzielten am Donnerstag nur niedrige Werte zwischen 3,3 und 2,2 Prozent Marktanteil. Erst mit «The Big Bang Theory» waren im Anschluss solide 3,5 bis gute 4,3 Prozent Marktanteil möglich. Während zu Beginn 0,22 Millionen Zuschauer die Serie verfolgten, saßen am späten Nachmittag 0,63 Millionen Fernsehende vor dem Fernsehgerät. In der Zielgruppe kam «Scrubs» auf gute Quoten von 8,4 bis 11,4 Prozent. Die drei Episoden «The Big Bang Theory» erhöhten hier auf bis zu starke 15,1 Prozent.

Am Freitag standen schließlich «Die Simpsons» auf dem Programm. Doch wie am Vortag tat sich der Sender auf dem Gesamtmarkt schwer und generierte nur schwache Marktanteile von 2,2 bis 3,2 Prozent. Wie zuvor kletterte die Quote mit der Sitcom um Sheldon und Leonard auf bis zu gute 4,7 Prozent. Im Laufe des Tages vergrößerte sich das Publikum von 0,20 auf 0,74 Millionen Menschen. Bei den Umworbenen betrug die Reichweite 0,15 bis 0,47 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil verdoppelte sich fast von annehmbaren 7,8 auf starke 14,1 Prozent.

Insgesamt war der Serienmarathon unter der Woche vor allem in der Zielgruppe ein voller Erfolg. Hier befand sich die Quote nur selten unter dem üblichen Senderschnitt. Auf dem Gesamtmarkt überzeugten vor allem «The Big Bang Theory» und «Two and a Half Men». Bei den anderen Sitcoms musste sich ProSieben mit deutlich schwächeren Quoten zufriedengeben.

Kurz-URL: qmde.de/124314
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNBCSN steht wohl vor dem Endenächster ArtikelKiKA: Neues Medienmagazin «Team Timster» im Februar
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Leslie Jordan beim Hunker Down Radio
Schauspieler Leslie Jordan moderiert Hunker Down Radio. Via Apple Music Country können sich Hörer des Hunker Down Radio ab dem 28. Februar 2021 übe... » mehr

Werbung